Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Fünf vor Zwölf: Luzerner Klimastreik mit rund 200 Teilnehmern

Am Freitag kurz vor dem Mittag versammelten sich zirka 200 Personen am Mühlenplatz, um für das Klima zu demonstrieren.
Emanuel Schüpfer
Die Streikenden in der Stadt Luzern. (Bild: PD)

Die Streikenden in der Stadt Luzern. (Bild: PD)

Begleitet von Sprechchören, Transparenten und Reden ging am Freitagmittag eine weitere Demonstration für das Klima über die Bühne. Symbolisch um 11.55 Uhr rief die Gruppe Klimastreik Zentralschweiz, die Teil der nationalen Klimastreik-Bewegung ist, zum Streiken auf. Menschen aller Altersgruppen beteiligten sich am Marsch vom Mühlenplatz zum Theaterplatz; laut Veranstaltern waren heute rund 200 Personen dabei. Die Polizei schätzte die Teilnehmeranzahl vor Ort auf rund 120 Personen. Neben der Jesuitenkirche hielten Naama Klein, Klimaaktivistin und Walter Janach, Ingenieur Energietechnik und Mitglied der Bewegung «Grosseltern fürs Klima», Reden zu Umweltschutz und Forschung.

Viele der Streikenden stören sich an der tiefen Wahlbeteiligung bei vergangenen Wahlen, schreibt Klimastreik Zentralschweiz in einer Mitteilung. So auch Marion Suter, die ebenfalls am heutigen Streik zugegen war: «Es ist erschreckend, wie viele Menschen aus meinem Umfeld nicht wählen gehen. Ich bin heute hier, damit sich das ändert. Ich finde, als Schweizer Bürgerin habe ich nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht, zu wählen. Ich möchte die Leute motivieren, dass sie wählen gehen und sich damit für ein klimafreundlicheres Parlament einsetzen.»

(Bild: PD)

(Bild: PD)

Seit letztem Dezember sind in der Schweiz zehntausende Menschen im Rahmen der Klimastreiks und FridaysForFuture-Bewegung für einen besseren Klimaschutz auf die Strasse gegangen. «Es ist genial, mit so vielen jungen Menschen für die Lösung der Klimaprobleme hinzustehen», meint Helene Meyer, Mitorganisatorin des heutigen Klimastreiks. «Wir müssen weiter dafür demonstrieren, dass die Politik das Thema ernst nimmt», so Meyer weiter.

Der nächste Klimastreik in Luzern wurde auf den 29. November angesetzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.