Für 14,5 Millionen Franken sollen in Luzern Hochwasserschutzprojekte realisiert werden

Die Kommission Verkehr und Bau des Luzerner Kantonsrats stimmt den Krediten für drei Hochwasserschutzprojekte entlang der Kleinen Emme zu.

Drucken
Teilen

(rt) Die drei Hochwasserschutzprojekte belaufen sich auf rund 14,5 Millionen Franken, wovon der Kanton rund 8 Millionen Franken zu tragen hat. Gemäss Mitteilung der Staatskanzlei tangieren die Projekte Abschnitte in Werthenstein, Ruswil, Luzern und Malters. Die Kommission erachtet die Teilprojekte als zweckmässig und begrüsst insbesondere die Massnahmen im Abschnitt Werthenstein, wo ein Hochwasser im Jahr 2005 grosse Schäden verursacht hat.

Ausserdem stimmt die Kommission auch einem Kredit in der Höhe von 4,5 Millionen Franken für ein Strassenbauprojekt im Abschnitt Tschuopis-Horüti in Littau zu. Dabei geht es unter anderem um den Bau eines Radwegs. Die Geschäfte werden in der Junisession des Luzerner Kantonsrats behandelt.

Mehr zum Thema