FUSION: «Stadtmagazin» informiert Littau und Luzern

Gleich drei Zeitungen in einer: «Luzern – das Stadtmagazin» soll den «Littau Kurier», den «Brennpunkt» und die «Lozärner Schuelzytig» ersetzen.

Drucken
Teilen
Luzerns Stadtpräsident Urs W. Studer (links) und Littaus letzter Gemeindepräsident Josef Wicki. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Luzerns Stadtpräsident Urs W. Studer (links) und Littaus letzter Gemeindepräsident Josef Wicki. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Am 1. Januar 2010 sind Littau und Luzern vereinigt. Bereits Mitte 2009, nach den Wahlen von Parlament und Stadtrat weiss man, wie die politischen Kräfte in der neuen Stadt Luzern verteilt sein werden.

Ab diesem Zeitpunkt wollen Littau und Luzern ihre Bevölkerung gemeinsam informieren: «Luzern – das Stadtmagazin» soll den «Littau Kurier» und den «Brennpunkt», die Informationszeitung der Stadt Luzern ersetzen, ebenso die «Lozärner Schuelzytig».

Informiert durch verschiedene Kanäle
Das «Stadtmagazin» soll in der vereinigten Stadtgemeinde unter anderem über Dienstleistungen und Entwicklungen aus der gesamten Verwaltung informieren. Es wird sechs Mal pro Jahr mit einem Umfang von rund 24 Seiten erscheinen und an alle Haushaltungen der künftigen Stadt Luzern verteilt. Die erste Ausgabe erscheint Ende Juni in Littau und Luzern.

Neben dem künftigen Stadtmagazin informiert die Stadt Luzern unter anderem auch durch eine zentrale Informationsplattform. Die Seite wird zurzeit überarbeitet und für die fusionierte Stadt neu konzipiert. Aufgeschaltet wird das neue Angebot im Dezember 2009. Bereits im Juni startet die Stadt Luzern im Internet das überarbeitete Regionalportal. Auf dieser Plattform erscheinen Informationen und Angebote verschiedener Anbieter zu Luzern.

ana