FUSSBALL-KRAWALLE: Sieben Chaoten sind identifiziert – einer nicht

Die Internetfahndung nach den Fussball­chaoten vom Cup-Match Luzern gegen Sion zeigt Wirkung: Nur noch nach einem von anfäng­lich acht Schlägern wird auf der Homepage der Kantons­polizei gefahndet.

Drucken
Teilen
Er wird noch gesucht. (Bild Kapo Luzern)

Er wird noch gesucht. (Bild Kapo Luzern)

Die sieben bereits Identifizierten hätten sich teils gestellt oder seien durch Hinweise ermittelt worden, sagt die Kantonspolizei Luzern.

Die Polizei hat die Fotos derjenigen Personen auf dem Internet publiziert, welche sich nicht freiwillig gemeldet haben und nicht identifiziert werden konnten. Nun wird die Bevölkerung um Mithilfe bei der Indentifizierung gebeten.

Hinweise können direkt bei der Polizei unter der Telefonnummer 041 248 81 17 oder der Mailadresse info.kapo@lu.ch  gegeben werden. Alle Hinweise werden vertraulich behandelt. Sobald sich einer der unbekannten Männer selber bei der Polizei gemeldet hat, wird das Foto von der Homepage genommen (zu Bürozeiten).

red/get