FUSSBALL: SC Kriens will das Stadion Kleinfeld ausbauen

Im Krienser Stadion Kleinfeld braucht es Verbesserungen. Jetzt präsentiert der SC Kriens konkrete Pläne. Nur: Er ist gar nicht Eigentümer.

Drucken
Teilen
So könnte das neue Stadion aussehen. (Visualisierung pd)

So könnte das neue Stadion aussehen. (Visualisierung pd)

Es sind deutliche Worte, welche die Swiss Football League findet: Sollte der SC Kriens zeitgleich mit dem Lizenzgesuch für die Saison 2010/2011 kein Baugesuch eingegeben haben, so droht der Lizenzentzug. Die Krienser dürften also nicht mehr auf dem Kleinfeld in der zweithöchsten Spielklasse Fussball spielen. Vieles im Stadion Kleinfeld genügt den Anforderungen für die Challenge League nicht.

Beim SC Kriens liegen bereits Pläne für einen möglichen Aus- und Umbau der Tribüne, und ein Architekturbüro hat bereits erste Visualisierungen gemacht. Ein zentrales Problem ist aber, dass der SC Kriens nicht Besitzer, sondern Mieter des Stadions ist. Die Sportanlagen gehören der Gemeinde und werden zudem von zahlreichen weiteren Vereinen genutzt. Bald soll eine politische Kommission ins Leben gerufen werden, die sich um die Sportplatzproblematik in Kriens kümmert.

Michael Graber

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung.