FUSSBALLCLUBS: Nachwuchskicker auf der Warteliste

Die Plätze für Junioren werden immer knapper. Und jetzt steht auch noch die Euro 08 vor der Tür.

Drucken
Teilen
Sie haben einen Platz im Verein gefunden: F-Junioren des FC Stans (gelbes Trickot) und der FC Kickers Luzern. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Sie haben einen Platz im Verein gefunden: F-Junioren des FC Stans (gelbes Trickot) und der FC Kickers Luzern. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Fussball boomt. Nicht zuletzt dank den jüngsten Erfolgen der Fussball Nationalmannschaft eifern immer mehr Kinder Alex Frei und Tranquillo Barnetta nach. Doch längst nehmen die Vereine nicht mehr alle Junioren auf.

«Der Run auf die Zentralschweizer Fussballclubs hält seit einigen Jahren an. Je jünger die Kinder, desto grösser der Ansturm», sagt Christian Maurer, Präsident der Technischen Kommission des Innerschweizerischen Fussballverbandes (IFV). Es fehle den Vereinen an Infrastruktur, also an Spielplätzen und Garderoben, gelegentlich auch an Trainern.

Warteliste in Sursee
Dies bestätigt Erich Möstl, Sportlicher Leiter beim FC Sursee: «Wir haben derzeit bei den jüngsten Junioren einen Aufnahmestopp gemacht und führen eine Warteliste.» Bis zu zwanzig Junioren sind auf der Liste eingeschrieben. Sie werden aufgeboten, sobald ein Platz in einer Mannschaft frei wird.

Auch beim IFV hätte man gerne mehr Plätze, allerdings sei dies Sache der Vereine. Eine mögliche Entschärfung des Problems sieht Maurer in der Umrüstung zu Kunstrasen:« Diese sind wetterunabhängiger und garantieren so einen vermehrten Trainingsbetrieb.»

Michael Graber

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.