GALERIE FISCHER: Anker-Ölgemälde für Rekordpreis verkauft

In der Galerie Fischer wurde am Mittwoch ein Ölgemälde von Albert Anker zum Rekordpreis von 2 Millionen Franken versteigert. So teuer war noch nie ein Bild in Luzern.

Drucken
Teilen
Gallerie-Inhaber Kuno Fischer neben dem «Alten Feissli» von Albert Anker. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Gallerie-Inhaber Kuno Fischer neben dem «Alten Feissli» von Albert Anker. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Ein Raunen geht um 18.15 Uhr durch den Auktionssaal der Galerie Fischer in Luzern.

Soeben hat Auktionator und Galerie­inhaber Kuno Fischer einem Bieter am Telefon den Zuschlag für das Ölgemälde «Der alte Feissli mit Kind auf Ofenbank» gegeben für 2 Millionen Franken.

«Voila, ein wunderbares Werk. Das hat seinen Preis», sagt Fischer, gleich nachdem er den Hammer niedersausen liess, trocken, aber offensichtlich zufrieden. Für das Bild von Albert Anker (1831-1910) haben drei Leute am Telefon mitgeboten.

Seit 1962 in Luzerner Sammlung
Das Bild war seit 1962 im Privatbesitz einer Luzerner Sammlerfamilie. Die Nachricht hat Fischer diesen Leuten gestern im Verlauf des Abends überbracht. Feiern und auf den Rekordpreis anstossen mochte Fischer aber vorerst nicht. Denn die Auktion läuft noch bis am 17. November. Danach, ja danach werde man sich wohl etwas Zeit nehmen und den Erfolg geniessen.

Roger Rüegger

Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung.