GALERIE FISCHER: Rekordpreis für Cranachs «Hieronymus»

1.396 Millionen Franken ist am Mittwoch in Luzern für einen Cranach geboten worden. Zahlreiche Interessenten aus dem In- und Ausland haben mitgesteigert.

Drucken
Teilen
Ausschnitt aus «Heiliger Hieronymus in der Einöde». (Bild pd)

Ausschnitt aus «Heiliger Hieronymus in der Einöde». (Bild pd)

1,396 Millionen Franken: So viel zahlt ein Kunstsammler für das Gemälde «Heiliger Hieronymus in der Einöde», das Lucas Cranach der Ältere unter Beteiligung der Werkstatt gemalt hat.

Das Werk ist am Mittwoch in der Luzerner Galerie Fischer versteigert worden und erzielte einen der höchsten Preise, die international für einen Cranach je erreicht wurden. Geschätzt worden war das Gemälde auf 150 000 bis 180 000 Franken. Geboten wurde von zahlreichen Interessenten aus dem In- und Ausland.

Lucas Cranach der Ältere gilt neben Albrecht Dürer und Hans Holbein dem Jüngeren als einer der bedeutendsten Maler der deutschen Renaissance des frühen 16. Jahrhunderts. 

Christian Bertschi