Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Bildstrecke

Liveticker: Ganz Luzern singt – Kinder- und Jugendchöre überraschen das Volk

Während dreier Tage steht Luzern ganz im Zeichen des Gesangs. Auf verschiedenen Plätzen in der Stadt treten unterschiedliche Kinder- und Jugendchöre auf. Lassen Sie den Festivalauftakt noch einmal Revue passieren.
David von Moos
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)Impressionen vom Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival. (Bild: PD/SKJF/Ingo Höhn)
32 Bilder

Ganz Luzern singt: Das Schweizerische Kinder- und Jugendchorfestival 2019 in Bildern

20:22 Uhr

Auf Wiedersehen!

Hiermit schliessen wir unsere Berichterstattung für den heutigen Festivaltag ab. Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

Und wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist: Musikalisch gibt es in diesen Tagen noch viel zu hören und zu sehen:

20:09 Uhr

Die Bilanz nach dem ersten Tag des Festivals:

Nicht nur mit dem Wetter sind die Veranstalter überaus zufrieden. «Wir sind absolut fasziniert vom Publikumsaufmarsch beim Singen auf den verschiedenen Plätzen in der Altstadt», freut sich OK-Präsidentin Patricia Flury. Man sei sehr glücklich mit diesem gelungenen Festivalauftakt.

Über den ganzen Tag hindurch habe es überall in der Stadt immer wieder regelrechte Flashmobs gegeben, an denen die Chöre die verdutzten Pendler, Passanten, Buspassagiere und Touristen begeistert hätten.

1600 Kinder und Jugendliche nahmen gemäss Flury an diesem ersten Tag des SKJF in Luzern teil. Neben dem grossen Publikumsaufmarsch in der Stadt hätten rund 200 Zuschauerinnen und Zuschauer am Eröffnungskonzert in der Messehalle auf der Luzerner Allmend teilgenommen. Laut Flury wird die Anzahl Teilnehmer bis Samstag auf rund 2100 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ansteigen. Auch Konzertbesucher gebe es erfahrungsgemäss jeden Tag mehr. «Die Leute haben uns heute die Festivalprogramme regelrecht aus den Händen gerissen», ergänzt Kommunikationschef Roland Enz.

Zwischenfälle habe es keine gegeben. Die Teilnehmer seien trotz ihres noch jungen Alters sehr diszipliniert, betont Enz. «Es ist schon sehr beeindruckend, dieses Gewusel auf den Plätzen. Und von einem Moment auf den andern sind die Kinder hochkonzentriert und geben stimmlich alles!»

Zufriedene Gesichter beim OK (von links): Roland Enz (Kommunikation), Patricia Flury (Präsidentin) und Priska Wismer-Felder (Co-Präsidentin). (Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung)

Zufriedene Gesichter beim OK (von links): Roland Enz (Kommunikation), Patricia Flury (Präsidentin) und Priska Wismer-Felder (Co-Präsidentin). (Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung)

19:44 Uhr

Das Einsingen vor dem Konzert findet bei diesem Wetter doch lieber draussen als drinnen statt.

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

19:36 Uhr

Das Festival dauert noch bis am Samstagabend. Es endet mit dem grossen Abschlusskonzert auf der Allmend. Bis dahin aber hallen noch zahlreiche Gesänge durch die Gassen der Luzerner Altstadt. Nebst zahlreichen Platzkonzerten geben die Chöre auch noch diverse Lunchkonzerte in der Matthäuskirche, der Kirche St. Anton und im Kirchensaal Maihof.

19:30 Uhr

Morgen Freitagabend feiern dann besonders die Luzerner Chöre. Am dritten Festival-Konzert «Luzerner Abend» nehmen alle Chöre aus dem Kanton Luzern teil. Parallel dazu sendet Radio SRF ab 20 Uhr die Sendung «Zoogä-n-am Boogä» live von der Allmend. Den Luzernerinnen und Luzernern hört also die ganze Schweiz zu.

19:22 Uhr

Langsam begeben sich die Sängerinnen und Sänger wieder ins Messegebäude auf der Luzerner Allmend, um sich auf den nächsten Auftritt vorzubereiten: Um 20 Uhr beginnt das zweite Festival-Konzert «For Young People» für alle über 16-Jährigen.

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

19:05 Uhr

Singen ist Ganzkörpereinsatz und macht müde. Eine Pause muss man sich also gönnen. Für die älteren Festival-Teilnehmer gibt es nach einem 2. Konzert am Abend noch mehr Programm: Party nämlich!

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

18:56 Uhr

In allen Gassen wird gesungen

Unsere Reporterin Natalie Ehrenzweig war heute Nachmittag auf den Plätzen unterwegs. Lesen Sie hier ihre Eindrücke vom Rundgang durch die Luzerner Altstadt:

Sie tragen schwarze T-Shirts, sind auf dem Luzerner Kornmarkt in mehreren Reihen aufgestellt und geben ihren Song «Salamibrot» zum Besten: die 33 Mädchen und Buben des Jugendchors Malters. Ihnen und den anderen 59 Chören mag man es von Herzen gönnen, dass Petrus Einsicht hat, und schon der Auftakt zum 7. Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festival (SKJF) bei schönstem Wetter stattfinden kann. Egal, ob auf den offiziellen Festivalplätzen oder irgendwo dazwischen: Gesang ist allgegenwärtig. Die einen singen sich ein, die anderen hatten ihren Auftritt bereits.

So wie Selina Helfenstein vom Jugendchor Malters. Die Elfjährige singt bereits seit sechs Jahren in einem Chor. «Mir gefällt die Musik, am liebsten singe ich schweizerdeutsche Lieder, denn das ist meine eigene Sprache.» Nervös ist Selina vor Auftritten nur, wenn sie ein Solo hat. «Im vorherigen Chor habe ich ein paar Solos gesungen, beim Jugendchor habe ich mich noch nicht so richtig getraut», sagt sie. Musik spielt auch neben dem Chor im Leben der Elfjährigen eine wichtige Rolle: «Ich spiele noch Gitarre und ich bin in einer Band. Wir spielen Rock, zum Beispiel von AC/DC oder Deep Purple», erzählt sie.

Aus Malters ist auch Brigitte Ineichen. Sie will sich den Jugendchor ihrer Wohngemeinde anhören, weil sie sich für Chormusik interessiert. «Ich singe selbst seit 35 Jahren in verschiedenen Chören. Singen tut gut und als ich nach Malters gezogen bin, habe ich so auch einfach Kontakt gefunden», erzählt die Rentnerin. Auch Julius Omachen vom Boys Choir Lucerne findet: «Wenn man singt, ist man immer gut gelaunt. Ausserdem gefällt mir die Kameradschaft».

Im Halbstundentakt wechseln die Chöre auf dem Kornmarkt, dem Mühlenplatz und der Treppe der Hofkirche. Kaum stellt sich ein Chor zum Singen auf, bleiben zahlreiche Passanten stehen. Viele zücken das Handy, fotografieren und filmen, und bei bekannten Liedern hört man sogar einige mitsingen. Die meisten Zuschauer haben ohnehin keinen Festivalbändel, sondern sind zufällig auf das Festival gestossen.

So vielseitig die Musik ist, so vielseitig sind auch die Chöre. Die einen kleiden sich in dunklen Farben, singen klassische Literatur und wirken ernst beim Singen, die anderen tragen gestreifte Shirts und haben eine Handorgelspielerin mitgebracht – wie die Musikschule Rontal mit der Musikschule Konservatorium Bern. Hier singt Aarav Vellori aus Ebikon mit: «Der Auftritt lief gut. Zum Glück, denn wir haben noch einige Auftritte in den nächsten Tagen.» Der Zwölfjährige mag privat vor allem Rap, macht aber mit seiner Band, in der er Keyboard spielt, Rockmusik. «Ich bin seit fünf Jahren im Chor und übe etwa dreimal in der Woche Singen.»

Neo Neff vom Boys Choir Lucerne übt ausserhalb des Chors nur in der Stimmbildung. «Ich mag die coolen Leute im Chor, bin schon seit vier Jahren dabei. Wir singen zum Beispiel Volkslieder, Kinderlieder, aber auch Pop und Jazz», so der Zwölfjährige. «Daheim höre ich aber vor allem Deutsch-Rap».

Inzwischen singt die Musikschule Pfannenstiel aus Meilen auf dem Mühlenplatz. Für jedes Stück stellen sie sich anders hin. Erst wirken sie sehr feierlich in ihren festlichen Kleidern – die jungen Männer in Schwarz, die jungen Frauen in Dunkelblau mit grünem Gurt. Sie singen ein klassisches und ein rätoromanisches Stück, dann wechseln sie zu einem neuen Schweizer Volkslied, zu dem sie ein überraschendes Tänzchen wagen.

Am Kinder- und Jugendchorfestival fällt auf, dass generell viel mehr Mädchen als Buben in Chören engagiert sind – ausser natürlich es singt ein reiner Bubenchor. Helene Bidaut (14) vom Jugendchor 2 Konservatorium Winterthur führt das auf den Stimmbruch zurück. Denn auch in ihrem Chor singen nur fünf Buben. «Und es gibt so ein komisches Klischee, dass Singen was für Mädchen sei», wundert sie sich. Die 14-Jährige singt seit sechs Jahren im Chor. Sie schätzt das Gemeinschaftsgefühl beim Singen im Chor: «Wenn wir zusammen singen, ist das schön», sagt Helene. «Ausserdem macht mich singen weniger traurig.»

18:37 Uhr

Vor lauter Singen darf man das Essen nicht vergessen: Beteal (links) und Ladina aus Chur stärken sich nach ihrem Auftritt auf der Allmend.

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

18:35 Uhr

Bereits zum dritten Mal ist dieses Trio aus Ballwil am Festival dabei. Und die jungen Frauen sind sich einig: «Singen macht einfach Spass. Vor allem unsere Auftritte auf den Plätzen in der Stadt Luzern sind mega cool.»

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Und hier gibt's Unterstützung vom Ehepaar Schwyter aus Siebnen. Das Ehepaar unterstützt die Grosskinder aus dem bündnerischen Ilanz. Das Sänger-Gen scheint auch hier in der Familie zu sein. Der Grossvater (einst selber aktiver Sänger): «Ich könnte Stunden lang zuhören. Das Engagement aller Kinder beeindruckt mich.»

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

18:20 Uhr

Und wie gefällt's dem Publikum? Mit dabei ist zum Beispiel die Familie Ernst aus Schaffhausen. Die Tochter macht hier am Festival mit. Die Eltern haben sich früher auch in einem Chor engagiert. Und sie freuen sich, dass das Chorleben noch nicht tot ist, sondern dass es hier sehr viel Nachwuchs gibt, der am Gesang Freude hat.

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

18:10 Uhr

Gesungen wird querbeet: Lo&Leduc, Musical-Evergreens, Volkslieder, Arrangements, Oldies und vieles mehr. Und wenn wir schon im Schwung sind, so kann man auch sagen: Von A wie A-Capella, B wie Beatbox über J wie Jodeln bis zu R wie Rap. Wir bekommen hier professionelles «Singertainment» zwischen den verschiedenen Kinder- und Jugendchören zu hören.

17:52 Uhr

Wir berichten weiter vom Eröffnungskonzert. Die Palette der Lieder ist sehr breit – vorgetragen wird zum Beispiel auch ein Kanon aus Afrika. Hier übrigens darf das Publikum auch mitmachen. Im Bild sind Dominique Tille (mit Hut und Hosenträger) und sein Sängerquartett mit Begleitung.

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

17:38 Uhr

Auch wenn die Halle nicht bis auf den letzten Platz besetzt ist, ist die Stimmung sehr gut. Jedes Mal, wenn eine Gruppe ihr Stück beendet, ist der Applaus riesig. Der Anlass ist vielleicht eher ein Nischen-Anlass, aber Gesangs-Interessierte kommen voll auf ihre Kosten. Deshalb verwundert es auch nicht, dass spezielle Einlagen vom Publikum besonders gewürdigt werden.

Eindrücklich ist zum Beispiel eine Gruppe, die nicht nur singt, sondern auch die sogenannte Body-Percussion einsetzt. Das heisst, die Jugendlichen erzeugen Klang durch Klatschen mit den Händen oder Schenkelklopfen. So hört es sich in der Halle einen Moment lang so an, als würde es regnen. Es gibt also viel Spannendes zu entdecken.

17:20 Uhr

Das schweizerische Kinder- und Jugendchorfestival ist für alle, die in einem solchen Gruppe mitsingen, das Highlight des Jahres (respektive jedes zweiten Jahres). Hier können die Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 20 Jahren mit ihrer Gruppe vor Publikum auftreten und ihr Können präsentieren. Es hat für die jungen Sänger etwa die gleiche Bedeutung wie ein Bundeslager für die Pfadfinder. Das Eröffnungskonzert läuft derzeit. Alle, die am Treffen mitmachen, kommen auf die Bühne und tragen ihre Stücke dem Publikum vor. Das Niveau der Darbietungen ist recht hoch, nichts von herzigen Kinderliedern, die Auftritte sind sehr professionell einstudiert.

Es sind Gruppen aus der ganzen Schweiz dabei, das Konzert gestartet haben Chöre aus der rätoromanischen Schweiz, aber auch Schüler aus der Romandie und dem Tessin sind vertreten.

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

17:10 Uhr

Oben auf der Tribüne stehen die SKJF-Teilnehmer und unten im Parterre sitzen Mütter, Väter, Grosseltern und weiteres Publikum. Das bedeutet also: Es ist weniger Publikum als Teilnehmende da. Das soll aber auch so sein. Die Teilnehmer treten vor allem für Gleichgesinnte auf – ganz nach dem Motto «von Sänger für Sänger».

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

16:29 Uhr

Der Saal ist gut gefüllt, alles steht bereit: Das grosse Eröffnungskonzert in der Halle 1 der Messe auf der Luzerner Allmend hat begonnen.

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

16:25 Uhr

Bald geht es mit dem Eröffnungskonzert los. Teilnehmer und Publikum trudeln ein.

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

16:22 Uhr

Ein spannender Hintergrund: Lea Pfister-Scherer war schon bei der ersten Ausgabe des Schweizer Kinder- und Jugendchor-Festivals im Jahr 2007 mit dabei. Damals als Sängerin. Heute nimmt sie als Chorleiterin von mehreren Chören daran teil. Mehr zur Faszination Chorsingen im folgenden SRF-Beitrag.

16:21 Uhr
Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Auch auf dem Mühlenplatz begeistert ein Chor Dutzende Zuhörerinnen und Zuhörer. Beim Schlendern durch die Gassen und Strassen der Altstadt klingt es immer wieder nach wunderbarem Gesang.

16:20 Uhr

Noah Müller – im unteren Video ganz links im Bild – spricht im Interview über die Faszination Jodeln.

16:14 Uhr

Derweil erzielen die Sängerinnen und Sänger im Worksho «Jodle fägt!» Fortschritte. Unter der fachkundigen Leitung von Jodlerin Franziska Wigger geht es schnell vorwärts: Harmonie in Perfektion – man höre und staune.

15:59 Uhr

Ein weiteres Konzert eines Kinder- und Jugendchors:

15:43 Uhr

Im Zentrum wird weiterhin musiziert: Rund 200 Zuhörerinnen und Zuhörer geniessen den Gesang im Sonnenschein.

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung

15:41 Uhr

Eine Gruppe Sängerinnen und Sänger auf dem Kornmarkt vor der Kornschütte:

Der «Boys Choir». (Bild: Nathalie Ehrenzweig/Luzerner Zeitung)

Der «Boys Choir». (Bild: Nathalie Ehrenzweig/Luzerner Zeitung)

15:35 Uhr

Singen und Bodypercussion und Reinform.

15:32 Uhr

Zurück im Südpol: So hört es sich an, wenn sich die Teilnehmer des Workshops «Jodle fägt!» einsingen:

15:11 Uhr

Derweil treten auf verschiedenen Plätzen in der Luzerner Altstadt diverse Kinder- und Jugendchöre auf. Hier etwa auf dem Mühlenplatz:

Der Jugendchor der Musikschule Pfannenstiel Meilen. (Bild: Nathalie Ehrenzweig/Luzerner Zeitung)

Der Jugendchor der Musikschule Pfannenstiel Meilen. (Bild: Nathalie Ehrenzweig/Luzerner Zeitung)

14:49 Uhr

Die Stimmung im Workshop « ist fast wie in der Musikschule: Professionell, engagiert und motiviert – aber alles freiwillig. Das spürt man. Die Kursleiterinnen sind allesamt Profis auf ihrem Gebiet und wissen ihr Können leicht zu vermitteln. Das ist spannend – zum Zuhören und zum Zuschauen.

Hier wird gejodelt. (Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung)

Hier wird gejodelt. (Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung)

14:42 Uhr

Einjodeln: So geht das!

So wird den Stimmbändern zu Leibe gerückt. (Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung)

So wird den Stimmbändern zu Leibe gerückt. (Bild: David von Moos/Luzerner Zeitung)

14:30 Uhr

Ein Eindruck aus dem Workshop «Let's Grease In Switzerland»: Getanzt wird noch nicht, dafür gibt's Zeit für einen kleinen Austausch.

Letzte Vorbereitungen: Diese Teilnehmer tanzen gleich wie im weltbekannten Musical «Grease». (Bild: David von Moos)

Letzte Vorbereitungen: Diese Teilnehmer tanzen gleich wie im weltbekannten Musical «Grease». (Bild: David von Moos)

14:25 Uhr

Diese vier Mädchen aus der Ostschweiz feilten am Workshop «Complete Vocal Technique » an ihren Stimmen.

Valerie, Dominique, Carmen und Elina aus St. Gallen wollen an den Workshops an ihrer Singtechnik feilen. (Bild: David von Moos)

Valerie, Dominique, Carmen und Elina aus St. Gallen wollen an den Workshops an ihrer Singtechnik feilen. (Bild: David von Moos)

14:20 Uhr

Singen oder Jodeln? An der Technik feilen oder Neues kennenlernen? Oder vielleicht doch noch ein bisschen Tanzen? Den Teilnehmern stehen im Südpol zahlreiche Workshops offen.

Die Qual der Wahl: Die Teilnehmer würden am liebsten jeden Workshop besuchen. (Bilder: David von Moos)

Die Qual der Wahl: Die Teilnehmer würden am liebsten jeden Workshop besuchen. (Bilder: David von Moos)

14:14 Uhr

Aufgeweckt, motiviert und musikalisch: Die Freude am Singen sieht man den Jugendlichen im Kulturzentrum Südpol an. Auf sie warten verschiedene Workshops rund ums Thema Singen.

Eine Gruppe der Domsingschule St. Gallen: "Wir freuen uns besonders aufs gemeinsame Singen und Beisammensein!" (Bild: David von Moos)

Eine Gruppe der Domsingschule St. Gallen: "Wir freuen uns besonders aufs gemeinsame Singen und Beisammensein!" (Bild: David von Moos)

14:10 Uhr

Nach dem Eintreffen und Einrichten der Nachtquartiere in verschiedenen Turnhallen in und um Luzern treffen die ersten Workshop-Teilnehmer im Kulturzentrum Südpol ein.

Die Workshop-Teilnehmer kommen im Südpol an. (Bild: David von Moos, Luzern, 30. Mai 2019)

Die Workshop-Teilnehmer kommen im Südpol an. (Bild: David von Moos, Luzern, 30. Mai 2019)

14:00 Uhr

Das dreitägige Programm umfasst Festivalkonzerte in den Hallen der Messe Luzern, Workshops, den SingplausCH für Chöre im Primarschulalter sowie Begegnungskonzerte, Singen auf Plätzen in der Luzerner Innenstadt, Verpflegung und Unterkünfte für die Teilnehmenden und Helfer.

Neben den Hallen der Messe Luzern werden weitere Bühnen und Räume in der gesamten Stadt genutzt, zum Beispiel das KKL, der Südpol und die Jesuitenkirche. «So wird das Festival für die Teilnehmenden ein einmaliges Erlebnis und für die Gastgeberstadt ein kulturelles Highlight», teilten die Veranstalter mit. (dvm)

13:58 Uhr

In diesen Minuten wird in Luzern aus vollen Kehlen losgesungen. Auf verschiedenen Plätzen in der Stadt treten unterschiedliche Kinder- und Jugendchöre auf. Lassen Sie sich überraschen! (dvm)

13:41 Uhr

Willkommen im Liveticker zum 7. Schweizer Kinder- und Jugendchorfestival, das dieses Jahr zum ersten Mal in der Zentralschweiz stattfindet. Das SKJF in Luzern steht unter dem Motto «Swiss Edition».

Mehr als 60 Chöre aus der ganzen Schweiz strömen nach Luzern. Erwartet werden über 2000 singende Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 bis 25 Jahren. Szenen wie die folgenden vor zwei Jahren in Lugano sind in den nächsten Tagen auch in Luzern möglich:

Die Veranstalter rechnen gemäss dem Vorverkauf mit 500-1000 zahlenden Besuchern. «Wobei konkretere Schätzungen schwierig sind, weil das Festival erfahrungsgemäss zahlreiche Spontangäste anlockt, wozu nicht selten auch Familienmitglieder der Teilnehmenden zählen», erklärt OK-Präsidentin Patricia Flury im Vorfeld gegenüber unserer Zeitung. Dazu komme noch das Publikum bei den Auftritten auf öffentlichen Plätzen in der Stadt Luzern.

Das Schweizer Kinder- und Jugendchorfestival (SKJF) findet alle 2 Jahre statt. Bisherige Austragungsorte waren Lugano (2017), Disentis (2015), St. Gallen (2013), Lausanne (2011), Schaffhausen (2009) und Zürich (2007). (dvm)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.