GASTGEWERBE: Weniger Bürokratie für Vereine bei Kleinanlässen

Im Kanton Luzern sollen Vereine und andere gemeinnützige Organisationen künftig ohne Bewilligung der Polizei Kleinstanlässe durchführen können. Dies hat der Regierungsrat mit einer Änderung der Gastgewerbeverordnung beschlossen.

Drucken
Teilen
Die Bürokratie hat auch bei der KESB ihren Preis. (Symbolbild Keystone/Gaetan Bally)

Die Bürokratie hat auch bei der KESB ihren Preis. (Symbolbild Keystone/Gaetan Bally)

Die Änderung tritt am 1. April in Kraft, wie die Luzerner Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte.

Von der Änderung profitierten beispielsweise Pfadi und Jungwacht/Blauring beim Kuchenverkauf für das Jahreslager. Die Erleichterung gelte aber auch für Schulen, Gemeinden und Pfarreien bei kleinen, zeitlich eng begrenzten Anlässen, bei denen kein Alkohol ausgeschenkt werde. (sda)