GASTRONOMIE: «Hopfenkranz»: Team hört auf

Die Pächter des Restaurants Hopfenkranz an der Zürichstrasse in Luzern werfen Ende Juni das Handtuch.

Drucken
Teilen
Das Restaurant «Hopfenkranz» (links) an der Zürichstrasse in Luzern. (Bild: Google Maps)

Das Restaurant «Hopfenkranz» (links) an der Zürichstrasse in Luzern. (Bild: Google Maps)

std/sam. Dies bestätigen die Betreiber Manuel und Stefan Kaufmann auf Anfrage unserer Zeitung. Die beiden Brüder betreiben den «Hopfenkranz» seit 2010. Das Restaurant sei nach wie vor rentabel, die Betriebsaufgabe habe auch keine vertraglichen Gründe, versichert Manuel Kaufmann. «Wir haben Lust auf etwas Neues.» Seit 2015 betreiben die Kaufmanns gemeinsam mit Philipp Rühle und Manuel Berger das Restaurant Drei Könige im Bruchquartier. Dies werde auch weiterhin so bleiben.

Das «Hopfenkranz»-Lokal gehört der Stadt Luzern. Wer die Nachfolge der Kaufmanns übernimmt, sei noch offen, heisst es auf Anfrage. Im Gespräch als möglicher Nachfolger ist der ehemalige Küchenchef Moritz Stiefel, der acht Monate im Hotel Château Gütsch kochte. Auf Anfrage sagt Stiefel: «Ja, auch ich habe mich für den ‹Hopfenkranz› beworben, doch spruchreif oder entschieden ist noch nichts.»