Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GASTRONOMIE: Restaurant-Kontrollen bleiben in Luzern geheim

Luzerner Restaurants müssen in Zukunft nicht offenlegen, ob sie sauber sind. So will es die Regierung.
Hochbetrieb in der Küche eines Gastronomie-Betriebs. (Symbolbild: Gaetan Bally/Keystone)

Hochbetrieb in der Küche eines Gastronomie-Betriebs. (Symbolbild: Gaetan Bally/Keystone)

Der Fall wirbelte viel Staub auf: Unsere Zeitung machte publik, dass ein Stadtluzerner Gourmetlokal mehrmals wegen Widerhandlungen gegen das Lebensmittelgesetz angezeigt worden war (Ausgabe vom 4. Januar). Daraufhin verlangte SP-Kantonsrätin Marlene Odermatt (Adligenswil), dass Wirte, Bäcker und Metzger ausweisen müssen, wie ihr Unternehmen bei Lebensmittelkontrollen abgeschnitten hat. Kunden sollten das Recht erhalten, eine Qualitätsbescheinigung zu verlangen. Die Bewertungsskala hätte von «ungenügend» bis «sehr gut» reichen sollen. Die gleiche Abstufung kennt der Kanton Zug.

Der Luzerner Regierungsrat beantragt nun, Odermatts Postulat abzulehnen. «Der Sinn der Bescheinigungen wird geradezu pervertiert und die Lebensmittelkontrolle geschwächt», heisst es in der Antwort auf den Vorstoss. Eine solche Bescheinigung würde lediglich zeigen, wie die Situation zum Zeitpunkt einer Kontrolle war. Den Ist-Zustand würde sie aber nicht beschreiben, da die Kontrollen nur rund alle zwei Jahre durchgeführt werden.

Regierung befürchtet zu milde Kontrollen

Zudem wechselten in Lebensmittelbetrieben häufig die Verantwortlichen – also zum Beispiel die Wirte und Pächter von Restaurants: «Damit würde während bis zu zwei Jahren eine ­Qualitätsbescheinigung ausgewiesen, die mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht mehr zutrifft.» Ausserdem zeigten Erfahrungen aus anderen Ländern, dass solche Bescheinigungen weitreichende Folgen für Betriebsverantwortliche hätten. Dies führe schliesslich oftmals dazu, dass die Lebensmittelkontrollen milder ausfielen. (kük)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.