Gebäudeschäden halten sich in Grenzen

Die Gewitter der letzten Tage richteten im Kanton Luzern verhältnismässig wenig Gebäudeschäden an. Die Schäden betragen etwa eine halbe Million Franken.

Drucken
Teilen
Gewitter über Luzern. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Gewitter über Luzern. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Durch seine geographische Lage wird der Kanton Luzern zwar häufig von Sommergewitter getroffen, die bisherigen Gebäudeschäden halten sich jedoch in Grenzen. Bis am Mittwochabend trafen 100 Schadensmeldungen ein schreibt die Gebäudeversicherung Luzern vom Mittwoch. Die Sturm-, Hagel und Überschwemmungsschäden seien dabei über den ganzen Kanton Luzern verteilt. Grossschäden seien bis jetzt keine bekannt.

Gesamthaft rechnet die Gebäudeversicherung Luzern mit 300 bis 400 Schadenmeldungen und einer Schadensumme von einer halben Million Franken. Die Höhe der entstandenen Gebäudeschäden sei für Sommergewitter durchaus üblich und sei mit den Vorjahren vergleichbar.

pd/zim

Tipps bei einem drohenden Gewitter

- alle Fenster schliessen, insbesondere Dachfenster
- Sonnenstoren einziehen – Lamellenstoren raufziehen
- Ablaufrinnen und Ablaufschächte freihalten

Der Gebäudeversicherung Luzern können Schadenfälle telefonisch (041 227 22 22) oder per Internet (www.gvl.ch) gemeldet werden.