GEBÜHREN: Luzern erhebt niedrige Tarife

Mit einem Preisvergleich im Internet will der Preisüberwacher politischen Druck zur Überprüfung der Tarife für Wasser-, Abwasser- und Kehrichtgebühren in den Gemeinden ausüben. Der Preisvergleich erlaubt einen Vergleich der Tarife in den 120 grossen Schweizer Ortschaften mit mehr als 10'000 Einwohnern.

Drucken
Teilen

Zwischen den Gemeinden bestehen laut einer Mitteilung des Preisüberwachers grosse Unterschiede bei den Tarifen. Für einen Drei-Personen-Haushalt in einer Vierzimmerwohnung zum Beispiel liegen die Wasserpreise zwischen den Extremwerten von 55 Rappen und 2.93 Franken pro Kubikmeter. Der mittlere Wert liegt bei 1.60 Franken pro Kubikmeter.

Die Stadt Luzern figuriert mit einem Preis von 1.34 Franken deutlich unter dem Durchschnitt. Auch bei den beiden anderen untersuchten Bereichen, bei den Tarifen für Abfall und Abwasser, liegen die Preise in Luzern unter dem Durchschnitt. Zum Vergleich: Die Abfallgebühren in der Stadt Zug liegen für einen Drei-Personen-Haushalt in einer Vierzimmerwohnung mit 2.60 Franken über dem Durchschnitt. Deutlich über dem Mittelwert sind die Wasser-Tarife in Zug für einen Ein-Personen-Haushalt in einer Zweizimmerwohnung (2.35 Franken). 

ap/cr