Gedenkstätten
Armee stellt Verzeichnis mit 51 Denkmälern aus dem Kanton Luzern online

Die Schweizer Armee hat ein Inventar von bestehenden Armee- und Kriegsdenkmälern erstellt. Über 900 Erinnerungszeichen sind nun online abrufbar, 51 davon befinden sich im Kanton Luzern.

Drucken
Das Löwendenkmal in Luzern erinnert an die gefallenen Schweizergardisten beim Tuileriensturm 1792 in Paris.

Das Löwendenkmal in Luzern erinnert an die gefallenen Schweizergardisten beim Tuileriensturm 1792 in Paris.

Keystone

Sie erinnern an Gefechte zur Zeit der Alten Eidgenossenschaft, an europäische Kriege oder die Präsenz der Armee. Von den zahlreichen Skulpturen, Obelisken und Gedenktafeln sind aber nur die wenigsten der Allgemeinheit bekannt, wie zum Beispiel das Löwendenkmal in Luzern. Nun hat die Schweizer Armee erstmals ein Inventar dieser Denkmäler erstellt, wie sie am Freitag mitteilt. Die Denkmäler wurden dabei nach Kanton aufgelistet, in Kategorien unterteilt und fotografisch festgehalten. Sehen Sie sich an, welche Denkmäler aus Luzern aufgelistet wurden. Bei Gelegenheit können Sie gleich noch ihr Wissen über die Zentralschweizer Denkmäler testen:

Wie gut kennen Sie diese Zentralschweizer Denkmäler?

Das Quiz starten

Zusätzlich hat das Bundesamt für Landestopografie Swisstopo die Denkmäler auf eine Landeskarte übertragen. Im Folgenden ist ein Ausschnitt zu sehen, der die Zentralschweizer Denkmäler aufzeigt.:

Das Inventar soll den Erinnerungszeichen Sichtbarkeit verleihen und als Grundlage für wissenschaftliche Studien dienen, heisst es. Die Armee wolle aber auch ihre eigene Geschichte in Form von Monumenten reflektieren. Aufgelistet wurden Denkmäler, die Bezug nehmen auf alteidgenössische Schlachten oder auf die Aktivdienste der Armee. Aber auch Gedenksteine in Erinnerung an die Internierten während der beiden Weltkriege, militärische Verbände oder Armee-Unglücke finden sich im Inventar. (dpo/rad)