Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gefährliche Kreuzung beim Steghof wird ab Mitte August saniert

Mitte August beginnen Sanierungsarbeiten an der Kreuzung Sternmattstrasse und Geissensteinring beim Steghof. Die neuen Haltestellen, die Verlängerung der 30er-Zone sowie weitere Massnahmen sollen die Unfallgefahr eindämmen.
Die Kreuzung Geissensteinring/Sternmattstrasse in Luzern ist ein gefährlicher Strassenabschnitt, bei dem es immer wieder zu Unfällen zwischen Autos und Velos kommt. (Bild: Pius Amrein (8. März 2018))

Die Kreuzung Geissensteinring/Sternmattstrasse in Luzern ist ein gefährlicher Strassenabschnitt, bei dem es immer wieder zu Unfällen zwischen Autos und Velos kommt. (Bild: Pius Amrein (8. März 2018))

Behörden bezeichnen Strassenabschnitte, an welchen besonders viele Unfälle passieren, als sogenannte «Unfallschwerpunkte ». Einer der grössten Unfallschwerpunkte der Stadt Luzern ist die Kreuzung Sternmattstrasse/Geissensteinring. Zwischen 2011 und 2016 ereigneten sich an dieser Strassenkreuzung siebzehn Unglücksfälle. Vor allem Velofahrer und Velofahrerinnen waren betroffen. Nun möchte der Stadtrat diese Sicherheitsdefizite im Zeichen der Mobilitätsstrategie beheben.

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird vom 20. August bis 26. Oktober 2018 die gesamte Kreuzung beim Steghof umgebaut. Die Fahrbahnfläche wird verkleinert und die Einmündung der Sternmattstrasse als Trottoirüberfahrt gestaltet. Zudem wird die Tempo-30-Zone verlängert. Die beiden Bushaltestellen sollen nach den Grundsätzen des Behindertengleichstellungsgesetzes angelegt werden. Ein weiterer Fussgängerstreifen sowie Fussgängerschutzinseln werden ergänzt. Die Beleuchtung wird der neuen Verkehrssituation angepasst.
Laut Tiefbauamt kann durch diese Massnahmen der Unfallschwerpunkt übersichtlicher gestaltet und die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer deutlich erhöht werden.

Gesamtlage während Bauarbeiten

Für Fussgängerinnen und Fussgänger sowie für Velofahrende wird während der Bauzeit von Mitte August bis Ende Oktober 2018 ein provisorischer Weg entlang des Geissensteinrings erstellt. Für den motorisierten Individualverkehr steht im Geissensteinring pro Fahrtrichtung weiterhin eine Fahrspur zur Verfügung. Der Verkehrsfluss wird durch eine Ampel geregelt. Die Einfahrten von der Sternmattstrasse in den Geissensteinring, vom Geissensteinring in die Sternmattstrasse und von der Voltastrasse in den Geissensteinring sind gesperrt. Die Busse verkehren nach Fahrplan. Die Bushaltestellen werden während der Bauzeit in die Voltastrasse verschoben. Dies teilt die Stadt Luzern mit. (mej)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.