Gefährlicher Pilz bedroht auch Luzerner Fische

Die für Fische tödliche Pilzkrankheit aus dem Doubs darf keinesfalls in die Luzerner Gewässer importiert werden. Der Fischereiverband Kanton Luzern (FKL) bittet Fischer und andere Gewässernutzer um Einhaltung von Verhaltensgrundsätzen, um die Fische vor dem gefährlichen Pilz zu schützen.

Drucken
Teilen
Das soll den Luzerner Fischen erspart bleiben: Ein vom Pilz Saprolegnia parasictica befallener Fisch im Doubs. (Bild: Bundesamt für Umwelt)

Das soll den Luzerner Fischen erspart bleiben: Ein vom Pilz Saprolegnia parasictica befallener Fisch im Doubs. (Bild: Bundesamt für Umwelt)

Der massive Einbruch der Fischbestände aufgrund einer scheusslichen Krankheit im Doubs sorgt seit Jahren für Rätsel. Forschungen des Zentrums für Fisch- und Wildtiermedizin haben ergeben, dass es sich beim Krankheitserreger um den sogenannten Saprolegnia parasitica handelt. Das ist ein genetisch einheitlicher Pilz, der hartnäckig und gefährlich für die Fische (nicht aber für die Menschen) ist.

Die befallenen Fische werden von einer dicken Pilzschicht (Mykose) hauptsächlich am Kopf und den Flossenbereichen bedeckt. Der gefährliche Erreger verbreitet sich aber auch innerhalb des Körpers und führt häufig zum Tod der Fische.

Verbreitung nimmt gefährlich zu

Es gibt Hinweise, dass sich dieser neue Erreger bereits ausserhalb des Doubs-Einzugsgebiets verbreitet hat. Mögliche Verbreitungsträger sind Schuhwerk von Wanderern und Fischern, Kanuten, Vögel, Besatzfische und weiteres. Auch schlecht trocknendes Fischereimaterial könnte ein möglicher Verbreitungsvektor sein.

Der Fischereiverband Kanton Luzern und die Abteilung Natur, Jagd und Fischerei des Kantons wollen unter allen Umständen verhindern, dass dieser gefährliche Pilz Saprolegnia in Luzerner Gewässer importiert wird. Sie appellieren an alle  Fischer und andere Gewässernutzer wie Kanuten, sich an konkrete Verhaltensgrundsätze zu halten. Zum Beispiel: Nach Anglerausflügen in die betroffenen Regionen (Doubs, Birs, Loue, Sorne, Areuse) die Ausrüstung vor der Nutzung im Kanton Luzern unbedingt desinfizieren. Oder Vorsicht ist bei Schuhen mit Filzsohle geboten. Diese trocknen schlecht und sind ein grosses Risiko.

pd/zim

HINWEIS
Alle Verhaltenstipps und Hintergründe finden Sie hier.