Gefährliches Überholmanöver in Ruswil – gesuchte Fahrerin hat sich gemeldet

Auf der K10 in Ruswil ist es zu einem gefährlichen Überholmanöver gekommen. Die Lenkerin eines grauen Kleinwagens überholte einen Lastwagen und soll dabei den Gegenverkehr gefährdet haben. Die Fahrerin hat sich mittlerweile bei der Polizei gemeldet.

Drucken
Teilen

Eine Autofahrerin war am Dienstag gegen 15.40 Uhr auf der K10 in Ruswil von Werthenstein Richtung Malters unterwegs. Im Streckenabschnitt Muffehus/Langnauerbrücke (beginn Schnellstrasse) stellte sie fest, dass ihr ein grauer Personenwagen auf der rechten Fahrspur entgegen kam, welcher einen Lastwagen überholte. Das teilt die Luzerner Polizei am Donnerstag mit.

Rechts anhalten hat Kollision verhindert

Gemäss den Aussagen der Lenkerin habe sie ihr Fahrzeug bis zum Stillstand abgebremst und sei ganz an die rechte Leitplanke herangefahren. Nur so habe sie eine mögliche Kollision verhindern können. Der graue Kleinwagen sei von einer blonden Frau mit Brille gelenkt worden, heisst es in der Mitteilung weiter.

Die Luzerner Polizei suchte die unbekannte Lenkerin des grauen Kleinwagens oder Personen, welche den Vorfall beobachtet haben und Angaben zum gesuchten Fahrzeug machen können. Die gesuchte Fahrzeuglenkerin hat sich mittlerweile selber gemeldet, wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilte. Sie wird an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt.