Geheimnis um den Schlossberg

Die Schlaufe am Schlossberg erhitzt die Gemüter erneut. Nach der Stadt prüft nun der Kanton eine neue Verkehrsführung.

Drucken
Teilen
So könnte die neue Verkehrsführung am Schlossberg aussehen. (Bild: Janina Noser/Neue LZ)

So könnte die neue Verkehrsführung am Schlossberg aussehen. (Bild: Janina Noser/Neue LZ)

In den Quartieren Hochwacht und Maihof macht sich Unmut breit. Grund: Das Projekt «Umgestaltung Schlossberg» sorgt wieder für Gesprächsstoff. Es taucht im neuen kantonalen Agglomerationsprogramm auf – nachdem es vor rund eineinhalb Jahren am Widerstand der Anwohner und der Quartiervereine Hochwacht und Maihof gescheitert ist.

Altes Projekt in neuem Gewand?

Der Kanton hat die Planung des Projekts «Umgestaltung Schlossberg» im Rahmen der Planung der «Spange Nord» nun übernommen. Dies lässt Marc Germann, Präsident des Quartiervereins Hochwacht, aufhorchen. «Wir befürchten, dass unter dem Deckmantel eines übergeordneten Grossprojekts die gleichen Massnahmen wie vor zwei Jahren vorgesehen sind», sagt er.

Der Kanton indes will Germanns Ahnung weder bestätigen noch dementieren. Beat Hofstetter, Abteilungsleiter «Planung Strasse» beim Kanton: «Im Rahmen der Planung der ‹Spange Nord› prüfen wir zurzeit Varianten für die Verkehrsführung im Bereich Schlossberg.» Welche möglichen Massnahmen konkret in Frage kommen, teilt Hofstetter auf Anfrage nicht mit.

Christian Hodel

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.