GELFINGEN: Das Schloss Heidegg in voller Rosen-Blüte

Der 800-jährige Rittersitz im Seetal, das Schloss Heidegg, ist am Wochenende Schauplatz des zweiten Rosenmarkts.

Drucken
Teilen
Rosengarten des Schlosses Heidegg bei Gelfingen. (Bild pd)

Rosengarten des Schlosses Heidegg bei Gelfingen. (Bild pd)

Am 19. und 20. September findet auf Schloss Heidegg der zweite Rosen-Markt statt. Wie es in einer Mitteilung der Organisatoren heisst, wird der Markt mit zwanzig Ständen, stimmungsvoller Musik und «viel Spannendem zu Rose und Burg» aufwarten.  

Gleichzeitig mit dem Rosen-Markt auf Heidegg feiert die Gesellschaft Schweizerischer Rosenfreunde ihr 50-Jahr-Jubiläum in Luzern, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Gesellschaft wurde 1959 auf Schloss Heidegg gegründet und zähle heute 3500 Mitglieder, davon 400 in der Zentralschweiz.

Deutscher Bundeskanzler gab den Anstoss
Zum Abschluss des Jubiläums und des Rosen-Markts wird am Bettag eine neu gezüchtete Rose auf den Namen «Gottfried Boesch» getauft – zu Ehren des 1983 verstorbenen Rosenförderers.

Den Anstoss zum Rosenschloss verdankt das Schloss
dem ersten Staatsgast, Bundeskanzler Adenauer. Beim Anblick des Barockgartens zitierte der Kanzler eine damals bekannte Novelle: «Hier sollten Rosen stehen!»

ana

HINWEIS
Der Markt findet am Samstag, 19. September, von 10 bis 21 Uhr und am Sonntag, 20. September, von 10 bis 17 Uhr statt. Am Sonntag findet um 9 Uhr zudem ein Gottesdienst statt.