Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GELFINGEN: Spannung und Emotionen unter freiem Himmel

Im Kanton boomt während der Sommermonate das Open-Air-Kino. Einer der Schauplätze für die Kinoerlebnisse ist das Schloss Heidegg, wo man ein ganz spezielles Ambiente geniessen kann.
Ernesto Piazza
Ab Mitte Juli kann man beim Schloss Heidegg unter freiem Himmel in die Filmwelt eintauchen – im Bild das Mädchen vom Änziloch. (Bild: PD)

Ab Mitte Juli kann man beim Schloss Heidegg unter freiem Himmel in die Filmwelt eintauchen – im Bild das Mädchen vom Änziloch. (Bild: PD)

Ernesto Piazza

ernesto.piazza@luzernerzeitung.ch

Auch diesen Sommer heisst es «Film ab». Wiederum kommen Liebhaber von Kinoerlebnissen unter freiem Himmel auf ihre Kosten. Nächstens startet auf der Landschaft sowie in Luzern die Open-Air-Kino-Saison (siehe nicht abschliessende Box).

So beginnen am 19. Juli auch die Aufführungen beim Schloss Heidegg in Gelfingen. Dort werden aktuelle Streifen gezeigt. «Allerdings nicht nur», wie Franz Bachmann, Geschäftsführer der Open-Air-Kino Luna AG, Luzern, erklärt. Es brauche immer einen Mix. Die Besucher müssten wählen können. Bachmann ist überzeugt: «Beim Heidegg mit seinem Ambiente werden alle Open-Air-Interessierten etwas Passendes finden.»

Beat Schlatter bei Vorpremiere dabei

Unter anderen ist der Schweizer Dialekt-Erfolgsfilm «Die göttliche Ordnung» (19. Juli und 10. August) zweimal zu sehen. Er wurde im Appenzell gedreht und handelt von der Einführung des Frauenstimmrechts. Ein Highlight ist sicherlich auch der Streifen «Flitzer». In der Hoffnung sich damit aus einer prekären Notlage befreien zu können, kommt der in Baden lebende Deutschlehrer Balz Näf auf die Idee, Flitzer für Sportwetten einzusetzen. Darsteller Beat Schlatter wird bei der Vorpremiere am 5. August ebenfalls vor Ort sein. Für eine spezielle Atmosphäre beim Heidegg dürfte der Schweizer Dialektfilm «Das Mädchen vom Änziloch» (12. August) sorgen. Die Regie führende Alice Schmid ist genauso anwesend, wie die im Mittelpunkt stehende Laura Röösli. Das 12-jährige Mädchen schreibt Tagebuch, träumt und steht doch mit beiden Beinen auf dem Boden. Weitere Höhepunkte sind «Lion – der lange Weg nach Hause» (28. Juli) oder «Unerhört Jenisch» (13. August). Dort spielt Stephan Eicher mit dem Bild des Zigeuners, sucht mit seinem Bruder Erich nach seinen jenischen Wurzeln. Die Spur führt in die Bündner Berge.

Die Filme starten jeweils beim Eindunkeln. Die Kinoabende finden bei jeder Witterung statt – ausser bei Sturm.

Wo hat’s Open Air Kinos?

Hitzkirch: 19. Juli bis 13. August, beim Schloss Heidegg. 16 Franken. Vorverkauf: Schlossmuseum Heidegg, Ticketcorner, Coop City, SBB, online: www.coopopenaircinema.ch.

Nottwil: 14. Juli bis 30. Juli, Seminarhotel Sempachersee. 16 Franken (Kinder bis 16 Jahre 14 Franken). Vorverkauf: www.dasseminarhotel.ch.

Schüpfheim: 10. bis 12. August und 16. bis 19. August beim Entlebucherhaus. 15 Franken. Vorverkauf: Clientis EB Entlebucher Bank AG und allen Mitgliedern von Volley Region Entlebuch.

Sursee: 14. bis 19. August auf dem Klosterparkplatz. 7 Franken. Vorverkauf (6 Franken), Festivalpass 25 Franken, jeweils bei der Papeterie von Matt, Sursee, erhältlich.

Luzern: 12. Juli bis 20. August am See bei der Aula Alpenquai. 16 Franken. Vorverkauf: Ticketcornerstellen, Cop City, SBB, LZ-Corner, Pilatusstrasse 12, Luzern. www.coopopenaircinema.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.