Gemeinde Buchrain betreibt neu eine Buvette beim Spiel- und Grillplatz

Kaffee, Süssmost, Bier und Würste zum selber Grillieren: Bis zu den Herbstferien steht im Hinterleisibach in Buchrain eine Buvette. Sie ergänzt den neuen Kinderspielplatz und die Grillstelle – aber nur zu bestimmten Zeiten.

Roman Hodel
Drucken
Teilen

Der neue Kinderspielplatz beim Schulhaus Hinterleisibach ist der Stolz des Buchrainer Gemeinderats: Es gibt unter anderem eine Rutschbahn, einen Wasserkanal, Brücken, Schaukeln und Klettermöglichkeiten:

Bild: Boris Bürgisser (Buchrain, 12. August 2020)

Ein paar Schritte weiter, im angrenzenden Wald, befindet sich eine ebenfalls neue Grillstelle mit Sitzmöglichkeiten und Holzvorrat:

Bild: Boris Bürgisser (Buchrain, 12. August 2020)

Wer sich nach dem Essen hinlegen will oder gar muss, der braucht bei der Grillstelle nur an den Waldrand zu treten. Dort ist diese Liege montiert:

Bild: Boris Bürgisser (Buchrain, 12. August 2020)

Der Platz reicht für zwei – und der Blick schweift über das ganze Rontal. Seit dem vergangenen Samstag komplettiert nun auch noch eine Buvette das Erholungs- und Freizeitangebot, das die Gemeinde «Waldoase» nennt. Diese steht auf einer Wiese beim Parkplatz südlich des Schulhauses und ist bis zu den Herbstferien jeweils am Mittwoch-, Samstag- und Sonntagnachmittag geöffnet – sofern das Wetter mitspielt.

Bild: PD

Verkauft werden lokale Erfrischungen wie beispielsweise Süssmost, aber auch Kaffee, Bier und Glace. Zudem sind Würste zum selber Grillieren im Angebot. Die Einnahmen dienen der Deckung der Kosten. Im Einsatz stehen alles freiwillige Helferinnen und Helfer, die die Gemeinde innert nur einer Woche verpflichten konnte. Darunter sind Familien, die sich zusammengeschlossen haben, kleinere Fasnachtsgruppen, Einzelpersonen und am ersten Wochenende auch Mitglieder des Gemeinderats. Der Aufmarsch der Bevölkerung an der Eröffnung war laut Gemeindepräsidentin Käthy Ruckli «überwältigend». Die Waldoase entspreche offensichtlich einem Bedürfnis. Das beweist etwa dieses Bild:

Bild: PD

Wohl nicht zuletzt deshalb, weil die Buvette mit einem kleinen Rahmenprogramm aufwartet, das die Helfer in Absprache mit der Gemeinde selber gestalten können. Am Eröffnungstag waren etwa Alphornklänge zu hören:

Bild: PD

Und an den nächsten Wochenenden sind beispielsweise die Kleinformation Blasius aus Root oder die Brassband Druckusglich angekündigt. Ruckli: «Viele sagten uns bereits, ‹aber gällid, die Buvette gibt es nächstes Jahr wieder›.» Die Chancen stehen vermutlich nicht schlecht.

Hinweis: Die Buvette ist offen mittwochs zirka 13.30 bis maximal 17.30 Uhr, samstags 13.30 bis maximal 22 Uhr, sonntags 11 bis maximal 17.30 Uhr. Die Ustrinkete ist am Sonntag, 27. September.

Mehr zum Thema