Gemeinde Dierikon rechnet mit einem Defizit

Die Gemeinde Dierikon budgetiert für das Jahr 2020 ein Defizit von 710'734 Franken bei einem Gesamtaufwand von 8,7 Millionen Franken.

Drucken
Teilen

(bev) Aufgrund des Steuerfussabtauschs mit dem Kanton Luzern wird der Steuerfuss in Dierikon um einen Zehntel auf 1,75 Einheiten gesenkt. Gemäss Finanzplan wird der Steuerfuss ab 2021 wieder auf 1,8 Einheiten steigen. Langfristig plant der Gemeinderat eine Steuersenkung – auf 1,6 Einheiten per 2024.

Investitionen sind 2020 in der Höhe von rund 1,5 Millionen Franken geplant. Rund zwei Drittel davon sind für die Gewässerverbauung des Götzentalbachs vorgesehen. Das Budget kommt an der Gemeindeversammlung vom 10. Dezember zur Abstimmung.