Unbewilligt
Gemeinde Ebikon lässt illegales Abstimmungsplakat stehen – niemand weiss, wem es gehört

Es aber nicht um die Aufschrift des Plakates – sondern um dessen Grösse. Es ist nämlich so gross, dass es dafür eine Bewilligung bräuchte. Diese hat die Gemeinde Ebikon nie ausgestellt. Trotzdem steht das Plakat noch.

PilatusToday
Drucken
Teilen

Video: Tele1

Seit rund zwei Wochen steht das Plakat bereits in Ebikon. Es ist drei Mal so gross, wie es eigentlich ohne Bewilligung sein dürfte. Am Donnerstag hat sich eine Privatperson bei der Gemeinde gemeldet. «Wir sind den Hinweisen nachgegangen und haben festgestellt, dass das Plakat widerrechtlich dort steht», sagt Alex Mathis, Geschäftsführer der Gemeinde Ebikon gegenüber «PilatusToday».

«Frage der Verhältnismässigkeit»

Auf ein Verfahren wollte die Gemeinde trotzdem verzichten, wie die Antwort an die Privatperson zeigt. Am Freitag hat die Gemeinde dann doch noch reagiert. «Es ist eine Frage der Verhältnismässigkeit. Die Abstimmung ist bereits am übernächsten Sonntag vorbei. Wir sind nun aber nochmals über die Bücher gegangen und schreiben dem Grundeigentümer einen eingeschriebenen Brief.»

Nur: Der Grundeigentümer wohnt selbst gar nicht dort. Ihnen sei dieses Plakat bislang noch nicht aufgefallen, heisst es auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1. Auch habe niemand gefragt, ob das Plakat auf ihrem Land aufgestellt werden dürfe. Wer dafür verantwortlich ist, ist also unklar. Auch wie die Geschichte weiter geht, ist offen.

Aktuelle Nachrichten