Gemeinde Rothenburg budgetiert ein Defizit

Trotz eines Minus von knapp 180'000 Franken im Budget 2019, ist der Rothenburger Gemeinderat für die Folgejahre optimistisch. Der Steuerfuss soll nicht verändert werden.

Drucken
Teilen

Die Gemeinde Rothenburg plant für 2019 mit einem Defizit von 176'500 Franken. Dies bei einem Aufwand von knapp 38 Millionen Franken. Grund zur Sorge ist das für den Gemeinderat jedoch nicht, wie er mitteilt: In den letzten Jahren konnte die Gemeinde Rothenburg dank Landverkäufen und Ertragsüberschüssen einen erheblichen Teil der Investitionen in die Infrastruktur – etwa im Schulhausbau – selber finanzieren.

2019 stehen Nettoinvestitionen von 11,36 Millionen Franken an, darunter die Umgestaltung des Bahnhofs Station. «Die guten Entwicklungsaussichten sowie die bewährten und effizienten Strukturen in allen Gemeindebereichen zeigen ein positives Bild in der Planung der nächsten Jahre», heisst es in der Mitteilung. Der Steuerfuss soll deshalb bei 1,9 Einheiten bleiben. (pd/bev)