Gemeinde verliert Kampf um Poststelle

In Hergiswil b. Willisau wird die Poststelle definitiv durch eine Postagentur ersetzt. Der Gemeinderat hatte mit seiner Einsprache bei der unabhängigen Kommission für Poststellen keinen Erfolg.

Drucken
Teilen
Walter Kunz bedient in der Poststelle Hergiswil b. Willisau eine Kundin. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Walter Kunz bedient in der Poststelle Hergiswil b. Willisau eine Kundin. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Am 7. Mai wird die Poststelle in Hergiswil b. Willisau durch eine Postagentur ersetzt. Dies, obwohl der Gemeinderat bei der unabhängigen Kommission Poststellen vorstellig geworden war. Die Kommission stützt in ihrer Empfehlung den Entscheid der Post.

Postagentur im Spar

Die Gespräche zwischen der Post und der Gemeinde über die Auflösung der Poststelle laufen bereits seit November 2008. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt, war der Auslöser die ungenügende Nutzung des Schalters. Deshalb soll im Dorf zukünftig eine Postagentur zum Einsatz kommen, welche laut Mitteilung fast alle täglich in einer klassischen Poststelle nachgefragten Dienstleistungen anbietet. Partner wird dafür die Hodel Bäckerei AG, welche den Spar-Trio-Supermarkt in Hergiswil führt und bereits in Ufhusen eine Postagentur betreibt. Die Agentur soll am 7. Mai in Betrieb gehen. Die Poststelle wird am 5. Mai letztmals geöffnet sein.

Erweiterter Hausservice

Der auf dem Gemeindegebiet teilweise schon bestehende Hausservice gilt ab Umsetzung der Agentur neu für alle Siedlungen und Gehöfte ausserhalb des Dorfkerns. Beim Hausservice kann die Bevölkerung ihre Postgeschäfte direkt an der Haustüre beim Briefträger erledigen.

pd/bep