GEMEINDEFUSION: Fusionen werden rege diskutiert

In Stans, Hergiswil und Ennetmoos rückt die Einheitsgemeinde allmählich in greifbare Nähe. Die andern Nidwaldner Gemeinden verfolgen solche Tendenzen mit Interesse.

Drucken
Teilen
Die Einheitsgemeinde in Stans, Hergiswil und Ennetmoos (im Bild) rückt näher. (Bild Luca Wolf/Neue NZ)

Die Einheitsgemeinde in Stans, Hergiswil und Ennetmoos (im Bild) rückt näher. (Bild Luca Wolf/Neue NZ)

Die Neue Nidwaldner Zeitung hat sich nun im Kanton Nidwalden umgehört: Wie stehen die Gemeinden und Parteien zum Thema Zusammenlegung von Politischer Gemeinde und Schulgemeinde?

Der Grundtenor: Viele sprechen darüber, wollen das heisse Eisen aber nicht zu früh anfassen. Einig ist man sich, dass ein Zusammenschluss nicht von aussen forciert und nur im Einverständnis mit der jeweiligen Schulgemeinde vollzogen werden sollte. 

Freude an den Fusionstendenzen hat vorab die SP. Falls in Stans eine Mehrheit die Einheitsgemeinde unterstütze, sei der Weg für die übrigen Einheitsgemeinden vorgespurt, heisst es dort.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.