Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

22 Luzerner Gemeinden geben ihre Unterstützung für die Wiggertalbahn

Die Delegierten der Region Luzern West wollen das Generationenprojekt im Wiggertal weiterhin verfolgen. Bis zu dessen Bau wird es aber noch Jahrzehnte dauern.

Es ist ein weiterer kleiner Schritt für das Generationenprojekt Wiggertalbahn und Umfahrung Schötz/Alberswil: 22 Gemeinden der Region Luzern West haben an ihrer Delegiertenversammlung am Mittwochabend den Teilrichtplan für das Projekt gutgeheissen. Stimmberechtigt waren 36 Vertreter der Gemeinden. Bis auf eine Enthaltung sprachen sich alle für das Projekt aus.

Mit der Verankerung in den regionalen Teilrichtplan kann die konkrete Planung weiter vorangetrieben werden. Diesen Teilrichtplan wird der Entwicklungsträger Region Luzern West erarbeiten. Dabei wird darauf geachtet, dass die einzelnen Gemeinden ihre Richt- und Nutzungspläne auf das Projekt abstimmen können.

Realisiert werden soll das Projekt aber erst in 20 bis 30 Jahren. Die Wiggertalbahn soll die Zugverbindung zwischen Willisau und Nebikon sicherstellen. Parallel zu den Gleisen soll dann die Umfahrung Schötz/Alberswil führen. (jon)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.