GEMEINDERAT EMMEN: Urs Dickerhof wieder im Gemeinderat

In der Gemeinde Emmen war nach der Gemeinderatswahl vom 20. April ein zweiter Wahlgang nötig, den der bisherige Finanzdirektor Urs Dickerhof nun für sich entscheiden konnte. Den zweiten noch vakanten Sitz gewann Josef Schmidli von der CVP.

Drucken
Teilen
Urs Dickerhof ist wiedergewählt. Bild Eveline Bachmann/Neue LZ

Urs Dickerhof ist wiedergewählt. Bild Eveline Bachmann/Neue LZ

Wie zu erwarten war, konnte sich der bisherige Finanzdirektor Urs Dickerhof im zweiten Wahlgang mit 2515 Stimmen den Sitz im Gemeinderat sichern.
Neu wurde auch Josef Schmidli von der CVP in den Gemeinderat gewählt. Der Techniker erhielt 2438 Stimmen aus der Bevölkerung.

Reto Stadelmann, der neu und für «Volksnah» kandidierte, erhielt bloss 179 Stimmen, Stefan Wassmer ging mit 2370 knapp leer aus und der Partei-Unabhängige Ernst Lutz kam auf 1845 Stimmen.

Mit den bisherigen Thomas Willi (CVP, Gemeindepräsident), Rolf Born (FDP) und Susanne Truttmann (SP) konnten am 20. April erst drei der fünf Sitze bestätigt werden.

Zum zweiten Wahlgang traten fünf Kandidaten an, wovon vier im April am absoluten Mehr von 2738 scheiterten.

kst