Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gemeinderat löst Kommission Halbinsel auf

Mit 18 zustimmenden und 7 ablehnenden Stimmen hat der Einwohnerrat gestern den Planungsbericht zum 2011 beschlossenen Entwicklungsrichtplan Horwer Halbinsel zur Kenntnis genommen. Darin informierte der Gemeinderat über den Stand diverser geplanter Massnahmen. So erfuhr man etwa, dass Tempo 30 auf der Seestrasse dieses Jahr kommt oder dass ein Seezugang zwischen Seewen und Kastanienbaum weiterhin unmöglich ist. Grund: Mit den Grundeigentümern gab es keine Einigung. Kritik am Bericht gab es nur von der L20. «Wozu einen 18-seitigen Bericht verfassen, in dem wir primär lesen, was der Gemeinderat alles nicht erreicht oder gemacht hat?», fragte L20-Sprecher Hannes Koch und wunderte sich zudem über die Auflösung der Fachkommission Halbinsel.

«Diese ist seit 2016 inaktiv – es braucht sie nicht mehr», so Bauvorsteher Thomas Zemp (CVP). Interessengruppen wie Quartiervereine oder die Korporation könnten auch künftig mitreden. Und: «Wir sind nicht untätig, sondern liegen mit der Umsetzung der Massnahmen im Zeitplan.» (hor)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.