Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GEMEINDERATSWAHLEN: Schüpfheim: Sieben Kandidaten für fünf Sitze

In Schüpfheim haben CVP und FDP je einen Abgang zu verzeichnen. Die SVP hofft, davon zu profitieren und einen zweiten Sitz zu ergattern.

Die Ergebnisse aus Schüpfheim publizieren wir sofort nach Eingang im Verlaufe des Sonntagnachmittags.

Ab September gilt in Schüpfheim das neue Geschäftsführermodell. Das hat auch Auswirkungen auf die heutigen Gemeinderatswahlen: Nur noch die Gemeindepräsidentin wird direkt ins Amt gewählt, der Gemeindeammann fällt weg. So scheint bei der Wahl ins Gemeindepräsidium alles klar, ist doch Präsidentin Christine Bouvard Marty (CVP) die einzige Kandidatin.

Anders sieht es bei den anderen vier Gemeinderatssitzen aus: Hier bewerben sich gleich sechs Kandidaten. Die CVP tritt mit Regula Heuberger Häfliger (bisher) und Wendelin Emmenegger (neu) an. Emmenegger soll den Sitz des scheidenden Gemeindeammanns Bruno Stalder verteidigen. Den Sitz der FDP, den bislang Tony Weibel inne hatte, soll Reto Zemp sichern. Herausgefordert werden die beiden neuen von Urs Bieri (parteilos) und der SVP. Sie stellt neben dem bisherigen Erwin Dahinden mit Florian Furrer einen zweiten Kandidaten.

ca

Es kandidieren:

Bouvard Marty Christine Gemeindepräsidentin bisher CVP
Heuberger Häfliger Regula bisher CVP
Emmenegger-Grüter Wendelin neu CVP
Zemp Reto neu FDP
Dahinden Erwin bisher SVP
Furrer Florian neu SVP
Bieri Urs neu parteilos

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.