Gemeindeverband Idee Seetal setzt sich fünf Ziele für die Mobilität

Bessere Erreichbarkeit des Seetals und mehr Sicherheit für den Langsamverkehr - das sind nur zwei Ziele, für welche sich die Idee Seetal mit einem Aktionsprogramm einsetzt.

Drucken
Teilen

Im Zentrum der Delegiertenversammlung der Idee Seetal stand am Dienstagabend das Thema Verkehr. Der Gemeindeverband hat aufgrund des Gesamtverkehrskonzepts für das Seetal das Aktionsprogramm Mobilität erstellt. Im Programm sind fünf Ziele definiert:

  • Erhöhung der Sicherheit für den Langsamverkehr
  • Aufwertung der Dörfer und Ortsdurchfahrten
  • Steigerung der Lebensqualität in den einzelnen Ortschaften und im Seetal
  • Gute Erreichbarkeit des Seetals
  • Senken der Umweltbelastung

Die Delegierten der zehn Mitgliedsgemeinden haben das politische Programm einstimmig genehmigt, wie der Verband in einer Mitteilung schreibt.

Neues Mitglied in der Verbandsleitung

Ausserdem wurde die Hitzkircher Gemeinderätin Luzia Ineichen an der Versammlung neu in der Verbandsleitung gewählt. Sie ersetzt Ruth Spielhofer, Römerswil. (pd/rt)