Gemeinsamer TV-Weihnachtsgottesdienst der Luzerner Landeskirchen

Die katholische, die reformierte und die christkatholische Landeskirche im Kanton Luzern halten einen gemeinsamen Fernsehgottesdienst an Weihnachten. Wegen der coronabedingten Unsicherheiten feiern sie erstmals ökumenisch das Fest der Geburt Jesu am 25. Dezember.

Drucken
An Weihnachten feiern die katholische, reformierte und christkatholische Kirche ökumenisch in einem Fernsehgottesdienst – wie hier bereits an Ostern.

An Weihnachten feiern die katholische, reformierte und christkatholische Kirche ökumenisch in einem Fernsehgottesdienst – wie hier bereits an Ostern.

Bild: PD

(sda) Die Weihnachtsplanung sei in Zeiten steigender Corona-Ansteckungen für die Kirchgemeinden eine Herausforderung, schreiben die drei Landeskirchen am Dienstag in einer gemeinsamen Mitteilung. Man habe sich daher für einen neuen Weg entschieden mit dem gemeinsamen TV-Gottesdienst, der am Weihnachtstag um 10 Uhr auf Tele 1 ausgestrahlt wird.

Im Fernsehen ermögliche man einen Zugang für sehr viele, etwa für Risikopatienten und Menschen, die nicht mehr mobil seien, heisst es in der Mitteilung. Wegen des Versammlungsverbots im Frühling hatten die Kirchen damals einen ökumenischen Ostergottesdienst vom Regionalfernsehen übertragen lassen. Es habe sich gezeigt, dass man so auch Menschen mit christlichen Werten erreiche, die sonst nicht an einem Gottesdienst teilnehmen würden.