Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GENERALVERSAMMLUNG LZ MEDIEN HOLDING: Mehr Dividende, bessere Marge

Trotz Krisenjahr 2009 erhalten die Aktionäre der LZ Medien Holding deutlich mehr Dividende. Der Start ins Jahr 2010 verlief positiv.
Die Generalversammlung der LZ Medien im Verkehrshaus. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Generalversammlung der LZ Medien im Verkehrshaus. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Verwaltungsratspräsident Erwin Bachmann erinnerte die 270 Aktionäre im Luzerner Verkehrshaus daran, dass das Zentralschweizer Medienhaus in den vergangenen drei Jahren rund 83 Millionen Franken investiert hat. Abgesehen von möglichen Übernahmen werde der Investitionsbedarf in den nächsten Jahren eher rückläufig sein. Trotz den beiden letzten schwierigen Jahren sei man immer noch sehr solide mit Eigenkapital ausgestattet, und nicht zuletzt dank den Erfolgen auf den Wertschriftenanlagen resultierte im Krisenjahr ein Konzerngewinn von 8,3 Millionen Franken.

Das ist deutlich mehr als noch im Vorjahr, und davon profitieren die Aktionäre. Sie erhalten pro Papier nun 85 statt 60 Franken Dividende. Bei einem Kurs von rund 1500 Franken entspricht dies einer Rendite von beachtlichen 5,7 Prozent. Kein Wunder, stimmten die Aktionäre diesem und allen anderen Anträgen des Verwaltungsrates ohne Gegenstimme und Enthaltung zu.

Die ersten Zahlen zum Start ins neue Jahr sind zudem erfreulich: Der Umsatz stieg um 7 Prozent und liegt damit über dem Vorjahr und den Budgets. Vor allem die Stellenanzeiger laufen deutlich besser als befürchtet, und nicht zuletzt wegen deutlich tieferer Papierpreise und interner Kosteneinsparungen «soll die Marge im laufenden Geschäftsjahr deutlich grösser werden», sagte Erwin Bachmann.

Der im Vorjahr gewählte VR-Präsident verabschiedete den langjährigen VR-Vize Beat Lauber, der sich selbstständig macht. Neu im Gremium ist Urs Schweizer. Er ist der Leiter Druck/Services bei der Mehrheitsaktionärin NZZ und wurde nicht mit Abstimmung, sondern per Applaus gewählt.

Stefan Waldvogel / Neue LZ

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.