Georg Dubach folgt auf Andreas Moser als Fraktionschef der Luzerner FDP

Der 57-jährige Unternehmer Georg Dubach aus Triengen leitet ab Juli die FDP-Fraktion im Luzerner Kantonsrat. Neuer Vizepräsident wird Andreas Bärtschi aus Altishofen.

Lukas Nussbaumer
Drucken
Teilen
Georg Dubach.

Georg Dubach.

Andreas Moser.

Andreas Moser.

Der 59-jährige Stadtluzerner Architekt Andreas Moser leitete die 22-köpfige Fraktion der FDP während vier Jahren. Nun tritt der am 29. März in den Grossen Stadtrat von Luzern gewählte Politiker kürzer. Er will vorerst Kantonsrat, dem er seit 2011 angehört, bleiben.

Auf Moser folgt Georg Dubach aus Triengen. Er ist 57-jährig, gelernter Bäcker-Konditor, arbeitete dann als Polizist, bevor er ins Versicherungs- und Bankenwesen einstieg. Heute ist der Trienger Geschäftsführer einer Firma, die Pensionsplanungen anbietet. Zwischen 1998 und 2010 war der verheiratete Vater einer Tochter Gemeindepräsident von Triengen. In den Kantonsrat wurde der frühere Kunstturner 2015 gewählt. Er ist seit 2019 Vizepräsident der Kommission für Justiz und Sicherheit.

Nicht nur an der Fraktionsspitze kommt es bei der FDP zu einem Wechsel. Neuer Vizefraktionschef wird Andreas Bärtschi aus Altishofen. Er löst den Neuenkircher Jim Wolanin ab. Zweite Vizepräsidentin bleibt Irene Keller aus Vitznau.

Mehr zum Thema
Interview

Kanton Luzern: FDP-Fraktionschef Andreas Moser tritt ab

Andreas Moser ist seit viereinhalb Jahren Chef der FDP-Kantonsratsfraktion. Nun kandidiert er für den Grossen Stadtrat – nach seinem grössten politischen Erfolg im Kantonsparlament. Er sagt, warum er zurück zu seinen politischen Wurzeln will.
Lukas Nussbaumer