Georges Theiler bekam 10'000 Franken

Die Auto AG hat für den Wahlkampf von FDP-Ständerat Georges Theiler eine Spende von 10'000 Franken bezahlt. Er will das Geld nicht zurückzahlen.

Drucken
Teilen
Georges Theiler, Verwaltungsratspräsident der Auto AG Group und FDP-Ständerat, an der Generalversammlung der Firma in Rothenburg. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Georges Theiler, Verwaltungsratspräsident der Auto AG Group und FDP-Ständerat, an der Generalversammlung der Firma in Rothenburg. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Das Wahlkampfteam von Georges Theiler hat von der Auto AG Group eine Wahlspende von 10 000 Franken erhalten. Dies hat der im letzten Herbst gewählte FDP-Ständerat und Verwaltungsratspräsident der Auto AG Group an der gestrigen Generalversammlung der Firma in Rothenburg vor rund 300 Aktionären offengelegt. «Wir unterstützen unter anderem auch Vereine, Institutionen, Parteien und Kandidaten mit Leistungen und Beiträgen», sagte der bald 63-jährige Theiler. Der Verwaltungsrat habe den Betrag genehmigt – einstimmig. Er selbst sei im Ausstand gewesen.Der Betrag werde nicht zurückgezahlt.

Wirbel wegen Mobimo-Spende

Der Ständerat hatte vor kurzem schon für Wirbel gesorgt, weil die Anlagestiftung Ethos eine Spende der Firma Mobimo an Theiler kritisiert – da ist er ebenfalls Verwaltungsrat. Theiler hat angekündigt, diese Spende zurückzuzahlen.

Luzia Mattmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.