GERSAG: Hier gehen Emmer Kinder bald in die Schule

Die veraltete Schulanlage Gersag wird saniert und erweitert. Die Emmer haben einem Kredit über 32 Millionen Franken zugestimmt.

Drucken
Teilen
So soll das neue Schulhaus aussehen. (Visualisierung pd)

So soll das neue Schulhaus aussehen. (Visualisierung pd)

Die Emmer Stimmbürger haben den 32 Millionen Kredit mit einem Ja-Anteil von 73 Prozent angenommen. 54 Prozent der Emmer sind an die Urne gegangen.

Die Vorlage sieht ein neues Schulhaus mit Aula, eine neue Dreifachturnhalle und die Sanierung und Instandstellung der Gebäude mit genügend
guter Bausubstanz vor. Das ausgewählte Siegerprojekt «Fliegendes Klassenzimmer» des vorangegangenen Architekturwettbewerbs stammt vom Luzerner Architekturbüro Konstrukt.

Der Gemeinderat will die dafür nötigenfinanziellen Mittel auf dem Finanzmarkt beschaffen. Für SP/Grüne, CVP und Teile der FDP war das Projekt unumstritten. Die Gegner (SVP und Teile der FDP) kritisieren das Projekt.

rem