Geschafft! Dieser Surseer Gigathlet hat den Kanton Luzern in zwei Tagen umrundet – der Liveticker zum Nachlesen

Oliver Imfeld aus Sursee hat am Sonntagmorgen in Kehrsiten-Bürgenstock seine Tour um den Kanton Luzern begonnen. 340 Kilometer hat er mit eigener Muskelkraft zurückgelegt – und das alles zu einem guten Zweck.

Drucken
Teilen
Oliver Imfeld hat am Sonntagmorgen um 5 Uhr seine Tour um den Kanton Luzern begonnen.

Oliver Imfeld hat am Sonntagmorgen um 5 Uhr seine Tour um den Kanton Luzern begonnen.

Bild: Facebook

Der ehemalige Gigathlet Oliver Imfeld hat sich zum Ziel genommen, die Umrundung innerhalb von 26 Stunden und 26 Minuten, verteilt auf zwei Tage, zu schaffen. Der 47-jährige gebürtige Obwaldner wird dabei 10 Kilometer Schwimmen, 288 Kilometer mit dem Bike oder Rennrad zurücklegen und 42 Kilometer Laufen.

«Im Vordergrund steht nicht meine Person, sondern der gute Zweck», sagt Oliver Imfeld. Seine Grenz-Tour ist nämlich eine Spenden-Aktion für den Verein Luzerner Wanderwege. Das Spendenziel sind 10'000 Franken, wobei er selbst 3430 Franken beisteuern wird, indem 100 befreundete Personen 10 Rappen pro zurückgelegten Kilometer spenden. Freunde und Helfer von Imfeld werden ihn auf der Route begleiten, und regelmässig Updates und Bilder posten.

20:26 Uhr

Geschafft! Der 47-jährige Gigathlet Oliver Imfeld erreicht unter Applaus sein Ziel auf dem Hametschwand. 340 Kilometer, 13'600 Höhenmeter – in zwei Tagen mit nichts als Muskelkraft.

20:15 Uhr

Kurz vor dem Ziel vor dem Hametschwandlift. Nur noch einen Kilometer!

15:20 Uhr

Den Umständen entsprechend gut, so fühlt sich der Gigathlet auf der Rigi. Eigentlich auch klar, bei einem solchen Panorama! Er sagt selber: «Die Aussicht entschädigt alles.» Das Ziel ist in Sichtweite.

13:02 Uhr

Der Grenzstein in Risch ist erreicht – Oliver Imfeld ist nun unterwegs nach Merlischachen.

11:50 Uhr

Drei Seequerungen hat Oliver Imfeld heute zu bewältigen – und die erste ist geschafft! Der herzliche Applaus nach der Überquerung des Hallwilersees gibt ihm Kraft für die nun folgende Bikestrecke durchs Seetal.

08:13 Uhr

Nach einer kurzen Nacht beginnt Oliver Imfeld den zweiten Tag mit dem Rennvelo. «Die Beine kommen langsam, ich freue mich», gibt er sich kurz nach 6 Uhr für den weiteren Verlauf der zweiten Etappe zuversichtlich, die auch heute so nah wie möglich entlang der Kantonsgrenze entlang führt.

23:01 Uhr

Kurz nach 20 Uhr ist Imfeld am Ziel seiner ersten Etappe in Grossdietwil angekommen. Die Ankunft wurde gefeiert und gar von Alphorn-Klängen begleitet. Morgen geht es weiter mit der zweiten Etappe, auch diese werden wir hier im Ticker wieder begleiten. Wir wünschen eine gute Nacht!

20:19 Uhr

Hier jubeln Fans Oliver Imfeld zu. Das dürfte ihm nochmals einen Kraftschub verliehen haben.

19:17 Uhr

Er hat es geschafft! Der Napf ist bei sonnigem Wetter bezwungen. Jetzt geht es weiter nach Grossdietwil, wo er eine verdiente Dusche nehmen werde.

18:39 Uhr

Der Aufstieg auf den Napf steht bevor. Imfeld kämpft wie ein Löwe. «Wir sind rund 1,5 Stunden hinter dem Zeitplan», sagt er im Video.

16:30 Uhr

Oliver Imfeld ist nun bereits seit «gefühlten» zehn Stunden unterwegs. Es sei bis anhin ein extremer Krampf gewesen, aber die Aussicht lohne sich.

15:38 Uhr

Oliver Imfeld auf dem Brienzer Rothorn, wo er die Aussicht geniesst. Nun gibt es das «Dessert»: Den traumhaften Wanderweg am Brienzergrat.

13:23 Uhr

Weil die Wege ziemlich schlammig sind dauerte der Abstieg vom Rothorn ein wenig länger als geplant. Die Temperatur sei aber sehr angenehm. Jetzt geht es mit dem Bike weiter in Richtung Wachthubel.

12:58 Uhr

Oliver Imfeld ist auf dem Weg auf das Brienzer Rothorn. Schon bald ist der Gipfel erreicht! Der 47-Jährige hofft, dass er auf dem Abstieg ein wenig Energie tanken kann.

12:12 Uhr

Kurz vor dem Aufstieg zum höchsten Punkt der Route – dem Brienzer Rothorn – gibt es eine kurze Verschnaufpause, um die Laufschuhe anzuziehen.

11:24 Uhr

Bis jetzt ist alles nach Plan gelaufen. Nun hofft Oliver Imfeld aber auf einen Energieschub für den zweiten Teil seiner heutigen Etappe.

10:58 Uhr

Nach 5 Stunden sind die ersten Anzeichen von Erschöpfung zu sehen. Vom 2. Gipfel der Route – dem Fürstein – geht es jetzt aber bergab bis nach Sörenberg.

08:57 Uhr

Nach der ersten Strecke zu Fuss hat Oliver Imfeld nun das Mittaggüpfi erreicht. Bereits hat er 2000 Höhenmeter zurückgelegt. Insgesamt sind heute 8000 geplant. Nun geht es in Richtung Brienzer Rothorn weiter.

07:49 Uhr

Diese Route wird Oliver Imfeld zurücklegen. Zurzeit ist er mit dem Velo im Raum Pilatus unterwegs.

An diesen 12 Stellen macht Imfeld einen kurzen Halt und hält mit Videos auf dem Laufenden.

An diesen 12 Stellen macht Imfeld einen kurzen Halt und hält mit Videos auf dem Laufenden.

Bild: PD
07:00 Uhr

Nun hat Imfeld bereits die ersten 1000 Höhenmeter der Umrundung hinter sich. Auf der Fräkmüntegg erzählt er wie es ihm nach den ersten zwei Stunden geht.

05:00Uhr

Die Tour hat um 5 Uhr morgens in Kehrsiten-Bürgenstock begonnen. Wenn alles planmässig abläuft wird Imfeld am Montagabend auf dem Bürgenstock das Ende seiner Tour feiern.