GESCHWINDIGKEITSKONTROLLEN: Jedes fünfte Auto zu schnell unterwegs

Die Luzerner Polizei hat über Pfingsten Geschwindkigkeitskontrollen durch­geführt. Dabei waren 1'282 Autos zu schnell unterwegs – das schnellste wurde mit 186 km/h geblitzt.

Merken
Drucken
Teilen
(Symbolbild Neue LZ)

(Symbolbild Neue LZ)

Am Samstag, 22. Mai, hat die Luzerner Polizei auf der Autobahn A2 bei Buchs Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Ein Autofahrer wurde mit 186km/h geblitzt, heisst es in einer Medienmitteilung der Luzerner Strafuntersuchungsbehörden vom Mittwoch. Die Polizei hat dem 45- jährigen Schweizer aus dem Kanton Luzern den Führerausweis abgenommen und an das Strassenverkehrsamt weitergeleitet.

29 Autofahrer angezeigt
Weitere Geschwindigkeitskontrollen wurden vom Pfingstmontag bis am Dienstagmorgen in Emmenbrücke, Luzern, Malters und auf der Autobahn A2 durchgeführt. Insgesamt wurden über 6'000 Autos kontrolliert. 1'282 Autofahrer waren zu schnell unterwegs (1'135 davon auf der Autobahn). 29 Autofahrer wurden beim Amtsstatthalteramt angezeigt.

zim