Gestürzt nach einem Ausweichmanöver: Velofahrer verletzt sich in Horw erheblich – Polizei sucht beteiligten Radfahrer

Bei einem Unfall zwischen zwei Velofahrern in Horw hat sich einer der beiden Lenker erheblich verletzt. Der andere fuhr nach einem kurzen Wortwechsel weiter, ohne seine Angaben zu hinterlassen.

Drucken
Teilen

(zim) Am späten Samstagabend fuhr ein Velofahrer um etwa 23 Uhr in Horw auf dem Radweg bei der Ringstrasse in Richtung Kreisverkehrsplatz Steinibach. Auf der Höhe der Bushaltestelle Steinibach sei ihm gemäss seinen Aussagen ein unbekannter Radfahrer entgegengekommen. Er sei diesem ausgewichen und dabei zu Fall gekommen, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte.

Beim Sturz verletzte sich der Velofahrer erheblich und wurde durch eine Privatperson ins Spital gefahren, wo er operiert werden musste.

Der unbekannte Radfahrer habe kurz angehalten und sei nach einem Wortwechsel weitergefahren, ohne seine Angaben zu hinterlassen.

Das Signalement des gesuchten Radfahrers beschreibt die Polizei wie folgt:

  • Unbekannter Mann, zirka 175-185 Zentimeter gross und schlank.
  • Er soll blonde, längere Haare tragen und schweizerdeutsch sprechen.
  • Er soll eine hellblaue Jacke mit dunkelblauen Einsätzen getragen haben und mit einem hellen Damenfahrrad unterwegs gewesen sein.

Zeugenaufruf der Luzerner Polizei

Die Luzerner Polizei sucht den unbekannten Radfahrer oder Personen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum unbekannten Radfahrer machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 bei der Polizeidienststelle zu melden.

Mehr zum Thema