Gesucht wird der «Rüüdige Lozärner 2010»

Zum 18. Mal krönt Radio Pilatus den «Rüüdige Lozärner». Dieses Jahr stehen fünf Männer und eine Frau in der Endausscheidung.

Drucken
Teilen
Sie stehen zur Wahl für den «Rüüdigen Lozärner 2011: (von oben links) Peter Aschwanden, Anton Häfliger, Ivo Kaelin sowie (von unten links) Alois Metz, Silvio Panizza, Anita Weingartner.

Sie stehen zur Wahl für den «Rüüdigen Lozärner 2011: (von oben links) Peter Aschwanden, Anton Häfliger, Ivo Kaelin sowie (von unten links) Alois Metz, Silvio Panizza, Anita Weingartner.

Rund 100 Wahlvorschläge aus der Pilatus-Hörerschaft sind bis Montagmittag um 12 Uhr eingegangen. Anschliessend hat eine Pilatus-Jury die sechs Finalistinnen und Finalisten bestimmt, wie Radio Pilatus in einer Medienmitteilung schreibt. Es sind dies:

- Peter Aschwanden- die Sportartikel-Legende vom Aschi-Sport
- Anton Häfliger - sorgt mit seinem SIP-Team für Sicherheit
- Ivo Kälin- der unermüdliche Kämpfer für die Schmitte
- Alois Metz- der Katholik, der Kondome verteilt
- Silvio Panizza - der treue Hüter der Fasnachtsbräuche
- Anita Weingartner - die Retterin des Luzerner Hirschparks

Ab sofort bis Donnerstag um 16 Uhr kann per Fax (041 418 77 11), via Internet auf www.radiopilatus.choder via Unterschriftenbögen abgestimmt werden. Den aktuellen Zwischenstand der Wahl und mehr Informationen zu den Kandidaten gibt es laufend aktuell auf Radio Pilatus und auf der Pilatus-Webseite.

Bereits zum 18. Mal wählt die Zentralschweiz den «Rüüdige Lozärner». Gesucht wird eine Person aus der Region, welche im vergangenen Jahr irgendwie etwas Spezielles geleistet hat, besonders positiv aufgefallen ist oder sich grundsätzlich als sehr sympathischer Zeitgenosse auszeichnet. Der Wahlsieger übernimmt dann am Dreikönigstag die Nachfolge des Stadtkeller-Retters Eckard Schwöbel und erhält neben einer Urkunde auch den begehrten Wasserturm-Wanderpokal.

pd/zim