GESUNDHEIT: Luzerner Kantonsspital eröffnet erweiterte Augenklinik

Nach dreijährigem Umbau hat das Luzerner Kantonsspital am Mittwoch die erweiterte Augenklinik offiziell eröffnet. Für rund 50 Millionen Franken wurde die bestehende Klinik saniert sowie ein neuer Trakt mit Operationssälen und Behandlungszimmern geschaffen.

Drucken
Teilen
So sieht die Anmeldung der neuen Augenklinik des Luzerner Kantonsspitals aus. (Bild: pd)

So sieht die Anmeldung der neuen Augenklinik des Luzerner Kantonsspitals aus. (Bild: pd)

Die neue Klinik bietet mehr Platz und soll die Abläufe bei Untersuchungen und Behandlungen effizienter machen. Neuerungen wie etwa akustische Liftansagen oder spezielle Hell-Dunkel-Kontraste in den Gängen sollen den Patienten mit begrenzter Sehfähigkeit helfen, wie das Luzerner Kantonsspital (LUKS) am Mittwoch mitteilte.

Mit der Erweiterung will das Kantonsspital der steigenden Nachfrage durch Patienten gerecht werden und die Augenklinik im Schweizer Mark stärken. Die Zahl der ambulanten Behandlungen und Operationen nahm in den letzten Jahren stetig zu. Grund sind die immer älter werdende Bevölkerung und der technische Fortschritt in der Medizin.

Durch den Umbau wurde die grösste Augenklinik der Schweiz noch grösser. Sie zählt jährlich rund 55'000 Patientenkontakte und 15'000 operative Eingriffe. 80 Prozent davon erfolgen ambulant. Rund drei Viertel der Patienten stammen aus der Zentralschweiz, der Rest aus anderen Kantonen oder dem Ausland.

Die Klinik plant für den 16. April einen Tag der offenen Tür. Die Bevölkerung soll tagsüber einen Blick hinter die sonst verschlossenen Türen des Operationsbereichs der Klinik werfen können.

Verzögerungen gibt es derweil beim geplanten Neubau des Kinderspitals in Luzern sowie bei jenem des Aussenspitals in Wolhusen LU. Gemäss jüngsten Aussagen der Spitalverantwortlichen gegenüber mehreren Medien sollen die Neubauten frühestens 2025 respektive 2022 realisiert werden. Hintergrund sind die hohen Kosten sowie teilweise Planungsänderungen.

Die Verzögerungen beschäftigen auch die Politik. In Zentralschweizer Parlamenten wurden deswegen mehrere Vorstösse eingereicht. Diese kritisieren unter anderem die baulichen Zustände am Spital. (sda)

Die Augenklinik von aussen. (Bild: pd)

Die Augenklinik von aussen. (Bild: pd)

Die Lounge der Tagesklinik. (Bild: pd)

Die Lounge der Tagesklinik. (Bild: pd)

Ein Zimmer (Typ Excellence) der neuen Augenklinik. (Bild: pd)

Ein Zimmer (Typ Excellence) der neuen Augenklinik. (Bild: pd)