Gian Walker ist der Rüüdige Lozärner 2012

Der Rüüdige Lozärner 2012 heisst Gian Walker. Der Jungdirigent hat die Wahl von Radio Pilatus für sich entschieden. Mit 7408 Stimmen platzierte er sich vor Migros-Kassierer Ivo Kaufmann und Franziska Bründler, Gründerin der Luzerner Designtage.

Drucken
Teilen
Gian Walker ist Rüüdige Lozärner 2012. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Gian Walker ist Rüüdige Lozärner 2012. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Insgesamt gaben in diesem Jahr über 13‘000 Personen ihre Stimme ab, heisst es in einer Medienmitteilung von Radio Pilatus, welches die Wahl zum Rüüdige Lozärner bereits zum 20. Mal durchführte. «Ich kann es kaum glauben, dass es mit Hilfe meiner vielen Helfer gelungen ist, den Titel Rüüdige Lozärner zu gewinnen», sagte der 26-jährige Walker gegenüber Radio Pilatus.

Nur 163 Stimmen für Urs W. Studer

Seine Gegenkandidaten waren Ivo Kaufmann (aufgestellter Kassierer der Schweizerhof Migros, 4442 Stimmen), Franziska Bründler (Gründerin der Luzerner Designtage, 802 Stimmen), Urs W. Studer (langjähriger Luzerner Stadtpräsident, 163 Stimmen), Ruth Ehrenbold (die Frau mit einem Herz für Fledermäuse, 135 Stimmen) und Seppi Fässler (Präsident der jubilierenden Kult-Ur-Fasnächtler, 136 Stimmen).

2006 gründete Walker mit Kollegen die Ebikoner Brassband Abinchova, 2012 dirigierte er diese zum Schweizermeister-Titel in der dritten Stärkeklasse. Daneben ist er auch Dirigent der Lucerne Marchingband der Feldmusik Luzern und Tambourmajor der Näbelhüüler Äbike.

Emil Steinberger wird Ehren-Rüüdige Lozärner

Erstmals vergibt Radio Pilatus zudem den Preis des Ehren-Rüüdige Lozärner. Erster Preisträger wird der Luzerner Kabarettist Emil Steinberger, der am Sonntag seinen 80. Geburtstag feiert. Er wird Ende Mai im Hotel Schweizerhof Luzern speziell geehrt.

pd/zim