Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

GISIKON: Bauhag Gisikon wird an Sabag verkauft

Die Familie Köchli regelt die Nachfolge: Die Aktien der Bauhag AG mit Sitz in Gisikon werden an die Sabag Luzern AG mit Sitz in Rothenburg verkauft.
Sitz der Bauhag an der Reuss in Gisikon. (Bild: zvg)

Sitz der Bauhag an der Reuss in Gisikon. (Bild: zvg)

Die Gebrüder Köchli haben mit dem Verkauf der Aktien an die Sabag ihre Nachfolge und die Zukunft der Bauhag gesichert. Die Aktienübertragung erfolgte am 8. Juni rückwirkend auf den 1. Januar. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie das Unternehmen mitteilt.

Oberstes Ziel ist es, die Firma am jetzigen Standort weiterzuführen und alle Arbeitsplätze zu erhalten», heisst es weiter. Alle 70 Mitarbeiter behalten ihre Arbeitsstelle in den bisherigen Funktionen.

Mit der Sabag habe man den geeigneten Partner gefunden. Beide Unternehmen hätten jahrzehntelange Branchenerfahrung, seien familiengeführt und stimmten in ihrer Firmenphilosophie überein.

Die operative Führung der Bauhag unterliegt weiterhin den Gebrüdern Köchli. Kunden würden dank den neuen Synergien von einem noch breiteren Produktesortiment profitieren.

Die Bauhag Produkte zum Bauen AG bearbeitet Holz-, Brandschutz- und Fassadenplatten. Die Sabag ist ein grosser Zulieferer in den Bereichen Baumaterial, Bäder, Küchen, Keramik-und Natursteinplatten.

rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.