GISIKON/CHAM: Polizei macht mutmassliche Drogendealer dingfest

Die Zuger Strafverfolgungsbehörden haben fünft Personen festgenommen, die verdächtigt werden, mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben.

Drucken
Teilen

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug kontrollierten Einsatzkräfte der Zuger Polizei am Mittwoch zwei Liegenschaften in Cham und eine in Gisikon. In einer Wohnung wurden mehrere hundert Gramm verdächtiges Pulver, Bargeld und diverse Mobiltelefone beschlagnahmt, wie die Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mitteilen.

Sie nahmen insgesamt fünf Männer fest, die verdächtigt werden, mit Drogen gehandelt zu haben. Die Beschuldigten stammen aus Albanien, Algerien, Italien (2) und Portugal. Sie sind zwischen 26 und 57 Jahre alt.
Ein forensisches Institut wurde mit der Analyse der unbekannten Substanzen beauftragt.

pd/nop