GLEICHBERECHTIGUNG: Entlebuch wählte am meisten Frauen

Am wenigsten Frauen wählten die Stadt Luzern und Hochdorf. Das teilt der Verband "Frauen Luzern" mit, der die Ergebnisse der Kommunalwahlen aufgearbeitet hat.

Drucken
Teilen
Symbolbild (Symbolbild/Neue ZZ)

Symbolbild (Symbolbild/Neue ZZ)

Ohne Frauen im Gemeinderat seien vier Gemeinden (Horw, Neuenkirch, Pfaffnau und Udligenswil). Mehr als die Hälfte des Gemeinderats seien Frauen in Altbüron, Dierikon, Entlebuch, Grossdietwil, Knutwil, Mauensee, Meierskappel und Willisau.

SVP mit wenig Frauen

Die GLP und die SP hätten verhältnismässig die meisten Kandidatinnen gestellt. Die SVP die wenigsten. Dasselbe Muster zeigt sich bei den tatsächlich gewählten Politikerinnen: GLP und SP vorn, die SVP hinten.

Das Original-Dokument der "Frauen Luzern" finden sie hier.

pd/fg