Stadt Luzern
Finanzierung des neuen Gletschergartens biegt auf die Zielgeraden ein

Bald sind die 20 Millionen Franken für die Erneuerung und Erweiterung des Gletschergartens zusammen. Auf dem Areal werden auch 4000 Bäume und Sträucher angepflanzt.

Merken
Drucken
Teilen
So soll der Gartenteich künftig aussehen.

So soll der Gartenteich künftig aussehen.

Visualisierung: PD

(rem) 20 Millionen Franken investiert der Gletschergarten in die Erneuerung und Erweiterung seiner bald 125 Jahre alten Anlage. «Viele privaten Spenderinnen und Spender haben unser Vorhaben bereits grosszügig unterstützt. Noch fehlen knapp 300'000 Franken», lässt sich Gletschergarten-Direktor Andreas Burri in einer Mitteilung zitieren.

Mit einem neuen Crowdfunding hofft der Gletschergarten auf weitere Unterstützung. Das Crowdfunding startet am 6. April und dauert 60 Tage. Beiträge ab 50 Franken sollen die neue Bepflanzung des Alpenparks im Gletschergarten ermöglichen. Wie es in einer Mitteilung heisst, soll wieder ein historischer Landschaftsgarten mit vielen, einheimischen Pflanzen und Attraktionen entstehen. Laut Mitteilung sollen im ganzen Areal über 4000 Bäume, Sträucher und Kleinpflanzen eine neue Heimat finden. Burri: «Insgesamt investieren wir in den Garten 1,4 Millionen Franken. Allein der Pflanzenkauf kostet fast eine halbe Million Franken».

Mitte Juli soll dann die neue spektakuläre Erlebniswelt im Innern des Felses und die Erweiterung Sommerau fertig gebaut sein. Bereits restauriert ist das Schweizerhaus sowie das Spiegellabyrinth.

Hinweis: Weitere Infos zum Projekt auf www.funders.ch/alpenpark (ab 6. April)

Das ist im neuen Gletschergarten geplant

Das ist im neuen Gletschergarten geplant

Bild: PD