GLP sagt Nein zu Luzerner Abstimmungsvorlagen

Der Vorstand der Grünliberalen des Kantons Luzern lehnt die Bildungs- und die ÖV-Initiative ab. Beide Vorlagen kommen am 23. September zur Abstimmung.

Drucken
Teilen

Der Vorstand der Grünliberalen des Kantons Luzern hat die Parolen für den 23. September gefasst: Die kantonalen Initiativen «Für eine hohe Bildungsqualität» und «Vorwärts mit dem öffentlichen Verkehr» werden zur Ablehnung empfohlen. Auf nationaler Ebene ist einstimmig die Nein-Parole für die Volksinitiative «Für Ernährungssouveränität» gefasst, zur Fairfood-Initiative die Stimmfreigabe beschlossen worden. Die nachhaltige Produktion von Lebensmitteln sei zwar wichtig, bei der Umsetzung fürchtet man jedoch «handelsrechtliche Probleme». Einstimmig gutgeheissen wird derweil der Bundesbeschluss über die Velowege. (red)