GLÜCKSSPIEL: Grand Casino: So viele Spieler wie noch nie

Trotz Finanzkrise verzeichnete das Casino Luzern 2008 einen Besucherrekord. Nun drohen höhere Steuern und tiefere Einnahmen.

Drucken
Teilen
Die Spieler kommen zwar ins Casino, aber sie geben etwas weniger aus. (Symboldbild Esther Michel/Neue LZ)

Die Spieler kommen zwar ins Casino, aber sie geben etwas weniger aus. (Symboldbild Esther Michel/Neue LZ)

Im Schnitt spielten vergangenes Jahr 649 Gäste pro Tag im Luzerner Casino. Das waren mehr als je zuvor in der Geschichte, und trotz einem spürbaren Rückgang seit Oktober resultierte ein leicht höhere Spielertrag von 52,8 Millionen Franken.

Das drohende Rauchverbot sei eines der ganz grossen Themen, führte VR-Präsident Guido Egli am Donnerstag vor den Medien aus. Für den Standort Luzern sei man jedoch zuversichtlich, unter anderem weil der Kanton versprochen habe, für alle gleich lange Spiesse zu garantieren. Die Casino Luzern AG plant, einen getrennten Raucher- und Nichtraucherteil für das Automatengeschäft zu erstellen.

Mehrere 100'00 Franken Verlust resultierten aus der vorzeitigen Auflösung des Vertrags als Restaurateur der Swiss Life Arena. Und in Bälde drohen höhere Steuern für A-Casinos.

Stefan Waldvogel

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag im Marktteil der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.