Goldiges zum Fasnachtsbeginn

Die Fasnacht hat das Städtli fest im Griff. Und das gleich 60 Tage lang - so lange wie noch nie.

Drucken
Teilen
Aufwändig kostümiert feiern die Willisauer Napfruugger ihr 50-jähriges Bestehen. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Aufwändig kostümiert feiern die Willisauer Napfruugger ihr 50-jähriges Bestehen. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

«Wo bleiben denn die Zuschauer?», fragte man sich am Freitagabend kurz vor 19 Uhr. Da verkündet ein Knall den Beginn der traditionellen Fasnacht in Willisau. Und plötzlich strömen gegen 1000 Zuschauer auf die Strasse, um den Einzug der verschiedenen Fasnachtsgruppen hautnah mitzuerleben.

Karnöffelzunft feiert 120 Jahre ...

Zunftmeister Lucas Peter begrüsst die Anwesenden zu Beginn seines zweiten Amtsjahrs zu einer ganz besonderen Fasnacht: «Wir stehen vor der längsten nur möglichen Fasnacht unseres ganzen Lebens», sagt Peter. Genau 60 Tage und Nächte lang herrscht im Städtli ab jetzt wieder Ausnahmezustand. Das allein wäre schon ein Grund zum Feiern, aber es gibt noch weitere: Die Karnöffelzunft Willisau begeht dieses Jahr ihr 120-Jahr-Jubiläum. Die heute 68 Mitglieder zählende Zunft wurde am 16. Januar 1891 von drei Narrenfreunden gegründet. Die Zunftgewänder stellen das Karnöffel- oder Kaiserspiel dar, das vor allem im 15. und 16. Jahrhundert sehr verbreitet war. Seit einigen Jahren spielen die Zünftigen das Kartenspiel wieder an jedem sechsten Tag im Monat - ab jetzt mit einigen Mitspielern mehr: Sechs neue Zünftige und ein neuer Geselle sind gestern in die Zunft aufgenommen worden.

Zunftmeister Lucas Peter - mit Gattin Yvonne - läutete im zweiten Amtsjahr eine ganz besondere Fasnacht ein. Mit 60 Tagen wird sie besonders lange dauern. (Bild: Philipp Schmidli)
7 Bilder
Die Karnöffelzunft Willisau feiert dieses Jahr ihr 120-Jahr-Jubiläum. (Bild: Philipp Schmidli)
Auch die Napfruugger feiern einen runden Geburtstag. Den fünfzigsten, wie man an ihren aufwändigen Kostümen unschwer erkennen kann. (Bild: Philipp Schmidli)
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli

Zunftmeister Lucas Peter - mit Gattin Yvonne - läutete im zweiten Amtsjahr eine ganz besondere Fasnacht ein. Mit 60 Tagen wird sie besonders lange dauern. (Bild: Philipp Schmidli)

... und die Napfruugger 50

Für Feststimmung sorgen bei der gestrigen Fasnachtseröffnung insbesondere die fünf einheimischen Guuggenmusigen. Allen voran die Napfruugger, die, als älteste Guuggenmusig der Region, heuer ihr 50-Jahr-Jubiläum feiern und in ihren individuell gestalteten goldenen Gwändli alles überstrahlen - fast so hell wie das prächtige Feuerwerk am Abendhimmel über dem Städtli. Aber auch die anderen Guuggenmusigen begeistern mit neuen knalligen Kostümen und fantasievollen Grende. Yvonne Meier (35) aus Willisau geniesst mit ihrem Mann und ihrem Töchterchen die fetzigen, schränzigen Stücke. Zwar sei ihr die Fasnacht dieses Jahr fast etwas zu lang, «ich mag sie lieber kurz und intensiv». Aber die Willisauer Fasnacht sei «immer sehr speziell und schön kompakt».

Nicht fehlen dürfen da natürlich die urchigen und gfürchigen Brauchtumsfiguren, wie etwa die Wöschwyber, die zu ihrem 30-Jahr-Jubiläum mit strahlend weissen Unterhemden ins Publikum winken.

Mirjam Weiss-Gast / Neue LZ